Page 11

Standards_2013_4

IM FOKUS Herausforderung Citylogistik Auch in Europa zerbrechen sich Wissenschaftler, Wirtschaftsexperten und Politiker die Köpfe: Wie lassen sich Megastaus und Versorgungsengpässe umgehen, wenn immer mehr Menschen auf engem Raum zusammenleben? Stren- gere Umweltauflagen, Citymaut und Zufahrtsbeschränkungen in den Innenstädten machen die Sache nicht einfacher. Hinzu kommen veränderte Konsummuster und eine immer stärkere Fragmentierung des Sendungsmarktes. Die Verbraucher wünschen sich zwar ein blühendes Stadtleben ohne stinkende Lkw-Schlangen, erwarten aber zugleich lückenlose Warenverfügbarkeit im >> Laden sowie die prompte Lieferung ihrer Onlinebestellungen bis an die Haustür. Handel und Industrie versuchen, die widersprüchlichen wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Ziele ins Gleichgewicht zu bringen. Eine Vielzahl innovativer Lösungsansätze für die schnelle, effiziente und dennoch umweltfreundliche Warenversorgung liegt bereits auf dem Tisch. lungen und Textilgütertransporte. Was Anschaffungskosten, Nutzlast und Reich- weite angeht, können sie zwar bislang kaum im Wettbewerb mit klassischen Transportern mithalten. Dennoch sind die E-Lkw für die urbane Versorgung interessant: Sie schonen das Klima und dürfen auch dann noch durch die Städte rollen, wenn diese beispielsweise aufgrund zu hoher Feinstaubkonzentra- tion für den herkömmlichen Verkehr gesperrt werden. Ein Vorteil, den auch die Verfechter von Cycle Logistics für sich verbuchen können. Unter Federführung der Forschungsgesellschaft Mobilität (FGM) Graz untersuchen Ver- Hoffnungsträger E-Mobility: Prius Plug-in-Hybrid am Potsdamer Platz STANDARDS 4|2013 | 11 3.364 Lkw und Busse befuhren am 12. Dezember 2012 die Mülheimer Brücke in der Kölner Innenstadt – mehr als doppelt so viele wie vor der Sperrung der Leverkusener Brücke. Experten warnten vor Überlastung und Brückenschäden durch den Ausweichverkehr. (Quelle: Stadt Köln) Ausloten der Möglichkeiten Ein viel diskutierter Weg, den Lieferverkehr in der City nachhaltiger zu gestalten, ist der Einsatz emissionsarmer Elektrofahrzeuge. So testet etwa die Modellregion Elektromobilität Berlin/ Potsdam E-Fahrzeuge für Paketzustel


Standards_2013_4
To see the actual publication please follow the link above