Page 22

Standards_2013_4

MÄRKTE & TRENDS TRENDBAROMETER VON GS1 GERMANY: ENTWICKLUNGSLINIEN UND HANDLUNGSEMPFEHLUNGEN FÜR DIE VALUE CHAIN VON MORGEN Herausforderung Zukunft Vom Multichannel Marketing über eine unternehmensübergreifende Shoppersegmentierung bis zu Nachhaltigkeit in Beschaffung, Einkauf und Logistik – spätestens in 15 Jahren sind solche Strategien gängige Praxis in der Konsumgüterwirtschaft. Das ist ein zentrales Ergebnis des Szenarios „The Future Value Chain 2025“, das GS1 Germany zusammen mit führenden Vertretern aus Industrie, Handel und Wissenschaft entwickelt hat. Die gute Nachricht vorneweg: Wer bereits heute auf Wertschöpfungspartnerschaften und Netzwerke entlang der Supply Chain setzt, hat gute Aussichten, auch in der digitalen Shoppingwelt von morgen mitzumischen. Und: Je früher sich Unternehmen auf die sich anbahnende Service- und Effizienzrevolution einstellen, desto besser. Darin sind sich die Experten einig, die mit ihrem Branchen Know-how die Basis für die Prognosen und Trendprojektionen bildeten. Die aktuelle Studie knüpft an das bereits 2008 vorgelegte Strategieszenario „Treffpunkt Zukunft“ an und schreibt die dort skizzierten Entwicklungslinien bis 2025 fort. Im direkten Vergleich wird deutlich, dass das Veränderungstempo weiter zugenommen hat und insbesondere Prognosen zur Bedeutung des Shoppers teilweise bereits heute von der Realität überholt sind. Vor allem Mobile Commerce etabliert sich derzeit mit hoher Dynamik in der Handelslandschaft; künftig werden inter- netbasierte Abo-Dienste, virtuelle Waren- regale und personalisierte Produkte von den bestens informierten Konsumenten selbstverständlich vorausgesetzt. Mit den Konsummustern verändern sich auch Sortimente, Handelsformate und Vertriebswege – ausschließlich „offline“ wird bald kaum noch ein Unternehmen un- terwegs sein. Die Hersteller und Händler stehen zugleich vor der Aufgabe, ihre Produktpalette weitgehend bestandslos, umweltverträglich und für den Verbraucher transparent „on demand“ bereitzustellen und auszuliefern. Dies erfordert eine „Logistik der Balance“, die sich im Spannungsfeld zwischen erfolgreichem Kostenmanagement und einer umfassenden Nachhaltigkeits- strategie bewähren muss. Jörg Pretzel, Geschäftsführer von GS1 Germany, bringt es auf den Punkt: „In Anbetracht der ökologischen, ökonomischen und sozialen Herausforderungen bedeutet Wertschöpfung im Sinne eines qualitativen Wachstums, Prozesse so zu organisieren, dass größtmögliche Effizienz mit bestmöglichem Ressourceneinsatz erreicht wird.“ ● >> Klaus Vogell, +49 (0)221 94714-105, vogell@gs1-germany.de Die Studie „The Future Value Chain 2025“ wurde in Expertenworkshops erarbeitet und anschließend evaluiert. Beteiligt waren Unternehmen, Universitäten und Verbände, darunter dm-drogerie markt, Dr. Oetker, Nestlé, Edeka, die EBS Business School und der HDE. Die Ergebnisse und Handlungsempfehlungen stellen eine wichtige Orientierungshilfe für Handel und Industrie dar. Interessenten können die Publikation gegen eine Schutzgebühr von 249 Euro unter www.gs1-germany.de bestellen. Für GS1 Complete-Kunden ist die Studie kostenlos erhältlich. 22 | STANDARDS 4|2013 2025 – multichannelgerechte Sortimentsplanung


Standards_2013_4
To see the actual publication please follow the link above