Page 30

Standards_2013_4

NETZWERKPROJEKT FISPACE: EU WILL DIE ZUSAMMENARBEIT ZWISCHEN GESCHÄFTSPARTNERN BIS HIN ZUM KLEINSTUNTERNEHMEN FÖRDERN Vom niederländischen Landwirt über rumänische Schlachtbetriebe und zypri- otische Großhändler bis zum deutschen Einzelhandel – weit verzweigte Lieferwege sind gerade bei zusammengesetzten Fleisch- und Frischeprodukten inzwischen gang und gäbe. Entsprechend groß ist die Herausforderung für Handel und Industrie, die einzelnen Schritte entlang der Wertschöpfungskette nachzuhalten und das EU-weit geforderte Maß an Lebensmittelsicherheit und Transparenz zu gewährleisten. Schützenhilfe 30 | STANDARDS 4|2013 leistet die Europäische Kommission im Rahmen des „Future Internet“-Koopera- tionsprogramms, kurz „FI-PPP“ (siehe Kasten). Rückverfolgbarkeit 2.0 Erste Fortschritte bei Fleischwaren brachte das FI-PPP Phase-1-Projekt „SmartAgriFood“ bereits im Jahre 2012. Im Fokus stand dabei die erweiterte Herstellerinformation: Mittels lückenloser Transparenz sollte das Vertrauen der Verbraucher in die Fleischindustrie entscheidend gestärkt werden. Offen blieb jedoch, wie Industrie- und Handelsunternehmen, die eigene Daten zur Verfügung stellen, selbst von den Informationen der anderen Akteure in der Lieferkette profitieren können. Hier geht die Europäische Kommission mit dem Phase-2-Projekt „FIspace“ einen Schritt weiter: Mit einer entsprechenden Plattform sollen Unternehmen befähigt werden, schneller und effizienter auf dynamische Anforderungen wie Pro- MÄRKTE & TRENDS Grenzenlose Transparenz Nach dem Pferdefleisch-Skandal im Frühjahr 2013 steht das Thema „lückenlose Rückverfolgbarkeit“ bei der Europäischen Kommission erneut ganz oben auf der Agenda: Mit dem Förderprojekt „Future Internet Business Collaboration Networks in Agri-Food, Transports & Logistics“, kurz FIspace, will die EU die hierfür benötigte IT-Infrastruktur bereitstellen. Profitieren sollen vor allem mittel- ständische Industrie- und Handelsunternehmen. Sie sollen Produktdaten künftig über die gesamte Wertschöpfung hinweg effizienter austauschen und auf Produktrückrufe schneller reagieren können.


Standards_2013_4
To see the actual publication please follow the link above