Header Circular Economy

Circular Economy

Kreislaufwirtschaft für mehr Nachhaltigkeit

Der Circular Economy Action Plan wurde im Rahmen des EU Green Deals erarbeitet und unterstreicht die Notwendigkeit der Transformation zu einer Green Economy. Das Rahmenwerk fordert Unternehmen aller Branchen auf, ihre zukünftige Entwicklung und Ausrichtung kreislauffähig zu gestalten.

Video zum Thema Circular Economy mit GS1 Standards

GS1 Standards für die Circular Economy

Am besten gelingt Kreislaufwirtschaft, wenn alle Beteiligten gemeinsame Lösungen für einen verantwortungsvollen Umgang mit Rohstoffen entwickeln und anwenden. Damit sich dabei alle verstehen, helfen die GS1 Standards, als gemeinsame Sprache in den Wertschöpfungsnetzwerken.

Mehr dazu in diesem zweiminütigen Video.

GS1 Standards schaffen Transparenz in den Stufen der Wertschöpfung

Die Rolle standardisierter Daten wird noch wichtiger, wenn Prozesse zirkulär gestaltet sind. Denn strukturierte, einheitliche Informationen vereinfachen Interaktionen und Kooperationen zwischen unterschiedlichen Stakeholdern. Sie optimieren Prozesse, die den Lebenszyklus von Materialien und Produkten verlängern und den Kreislauf schließen. Die global gültigen GS1 Standards dienen als zentrale Enabler für Circular Economy Ansätze – insbesondere für die Identifikation von Produkten und den Datenaustausch zwischen allen Akteuren der Liefernetzwerke. Sie können beispielsweise die Grundlage für digitale Produktpässe in der Zukunft bieten.

Grafik GS1 Standards in der Wertschöpfung

Unsere Services und Aktivitäten für mehr Nachhaltigkeit

Umweltschäden, Verpackungsgesetz, der Wunsch der Konsumenten nach mehr Nachhaltigkeit: Die Anforderungen an das Recycling von morgen wachsen ebenso wie der Verpackungsmüll. Das Competence Center Sustainability von GS1 Germany arbeitet zusammen mit der Community an Lösungen für intelligente Verpackungen und bessere Recyclingquoten auf Basis der GS1 Standards.

R-Cycle: Kreislaufwirtschaft von Kunststoffen
Logo R-Cycle

 

Mit R-Cycle lassen sich Kunststoffe transparent rückverfolgen, um durch lückenlose Dokumentation Verpackungen entlang ihres Lebenszyklus recyclingfähig zu machen – und zwar auf Basis von dynamischen Daten und in Verbindung mit GS1 Standards. Geleitet wird diese Initiative von Reifenhäuser, einem deutschen Maschinenbauhersteller für Folien Extrusion. Mehr erfahren

Digital Watermarks Initiative – HolyGrail 2.0: Gemeinsam für intelligente Verpackungen
Holy Grail 2.0 Logo

 

Mit Hilfe innovativer Technologien die Sortierleistung in den Recyclingprozessen effizienter gestalten, das ist das Ziel der Initiative. Im Mittelpunkt steht dabei die Identifikation des Produkts über einen eineindeutigen Zugriffsschlüssel. GS1 Germany wirkt unter dem Dach von GS1 in Europe bei diesem zukunftsweisenden Pilotprojekt mit. Geleitet wird die Initiative von AIM, dem europäischen Markenverband. Mehr erfahren

Mehr Nachhaltigkeit, weniger Kunststoffabfälle, effizienteres Recycling – angetrieben von der eigenen Verantwortung, den Wünschen von Verbraucher:innen und der Gesetzgebung engagieren sich Unternehmen mehr und mehr beim Thema Kreislaufwirtschaft. Im Forum Rezyklat entwickeln Stakeholder aus allen Bereichen der Kreislaufwirtschaft gemeinsam praxis- wie verbrauchernahe Lösungen für recyclebare Verpackungen und den vermehrten Einsatz von Rezyklaten in neuen Produktverpackungen.

Ein digitaler Produktpass, wie er im europäischen Parlament diskutiert wird, ermöglicht den Zugang zu Daten über Komponenten, Materialien und chemische Substanzen eines Produktes. Er kann auch Informationen zu Umweltwirkung, Reparierbarkeit, Demontage oder Entsorgung beinhalten, die in verschiedenen Lebenszyklusphasen abgelegt, aber auch ausgelesen und verwendet werden können. Gemeinsam mit den europäischen Member Organizations, entwickelt GS1 Germany das Konzept, wie GS1 Standards einen solchen Pass ermöglichen können und engagiert sich in der Global Battery Alliance, um die Entwicklung eines Produktpasses für Batterien von Elektroautos zu unterstützen.

Transparenz und Standardisierung von nachhaltigen Verpackungen treibt uns um. Wiederverwendbare Verpackungen sind ein entscheidender Baustein zur Schonung von Ressourcen. Dabei spielen einheitliche Prozesse und unternehmensübergreifende Liefer- und Rückgabemöglichkeiten eine entscheidende Rolle. GS1 Germany bietet die neutrale Plattform für gemeinsame Entwicklung von standardisierten, unternehmensübergreifenden Lösungen.

Die Daten über den Lebenszyklus eines Produktes sind oft nicht transparent, die Informationen zur Nachhaltigkeit eines Unternehmens nicht unternehmensübergreifend, digital einsehbar. Das Competence Center Sustainability von GS1 Germany greift die Bedarfe der GS1 Community auf und treibt die Erweiterung von Nachhaltigkeitsattributen anwendungsbezogen voran.

GS1 ECOtraxx: Nachhaltigkeitsinformationen austauschen

Nachhaltigkeitsinformationen auf Unternehmensebene unterstützen die Transparenz und sind ein wichtiger Baustein für den Austausch zwischen den Stakeholdern der Supply Chain. Die cloudbasierte Plattform GS1 ECOtraxx unterstützt dabei, diese Nachhaltigkeitsinformationen digital und effizient zu verteilen. 

CIRC4Life: Nachhaltige Kreislaufwirtschaft in der Konsumgüterbranche
Logo/Keyvisual Förderprojekt CIRC4LIFE - "Entwicklung eines Kreislaufwirtschaftsansatz für nachhaltige Produkte und Dienstleistungen über ihre Wertschöpfungs- und Lieferketten"

 

Im Rahmen des CIRC4Life Forschungsprojekts werden drei Circular Economy Geschäftsmodelle entwickelt:

  • Co-Creation für Produkte und Services
  • Kooperatives Recycling und Wiederverwendung
  • Nachhaltiger Konsum

Im Mittelpunkt stehen dabei Daten auf Produktebene, die entlang der Liefernetzwerke verfügbar gemacht werden. Grundlage für die Sammlung und Rückverfolgbarkeit der dynamischen Daten, bildet der Schnittstellen-Standard EPCIS von GS1. Die Interaktion mit dem Konsumenten wird im Rahmen von Living Lab-Aktivitäten und Demonstratoren in Spanien und Großbritannien erprobt und getestet. Mehr erfahren

Grafik Reduce Reuse Recycle

Eine gemeinsame Sprache für die Akteure in der Circular Economy

Standardisierte Daten können politische Entscheidungsträger, Wirtschaftsakteure aber auch Konsumenten dabei unterstützen, die richtigen Entscheidungen zu treffen, um wirksame Hebel für nachhaltige Veränderungen zu identifizieren und herbeizuführen. Gemeinsam mit den internationalen Member Organizations der GS1 wird die Harmonisierung solcher Daten international vorangetrieben. Denn globale Standardisierung ist der Schlüssel zum Erfolg!

Visual GS1 in Europe Circular Data

Circular Data for a Circular Economy

Erfahren Sie mehr über die Aktivitäten von GS1 in Europe im kostenfreien Whitepaper.

Jetzt downloaden

Sie haben Fragen zum Thema Circular Economy?

Melden Sie sich gerne bei uns.