Detailansicht

Publikation
Supply Chain Management für frisches Obst und Gemüse - Teil 2: Identifikation von Betrieben und Standorten mit der GLN

Preise, Artikel auswählen

Vorschau dieser Publikation

Beschreibung Die Nutzung der GLN zur Identifikation von Betrieben und Standorten im Rahmen der Implementierung von GS1-Standards in der Supply Chain für frisches Obst und Gemüse
Um im globalen Wettbewerb mitzuhalten und neuen gesetzlichen Anforderungen gerecht zu werden, müssen Unternehmen ihre Geschäftsprozesse effizienter und transparenter gestalten. Relevant für den Frischesektor sind dabei insbesondere die Identifikation von Betrieben, Standorten und Produkten, der elektronische Datenaustausch und die verstärkte Nutzung von E-Commerce-Anwendungen. Das Ziel dieses Teils der integrierten Anwendungsempfehlung zum Supply Chain Management für frisches Obst und Gemüse ist es, dass alle Partner in der Lieferkette ein gemeinsames Verständnis der eindeutigen Identifikation von Betrieben und Standorten auf Basis der Globalen Lokationsnummer (GLN) entwickeln und teilen.