ECR Virtuals 2020

,
Online-Event

10:30 - 10:35 Uhr 
Intro und Moderation

Oliver Püthe
Lead Industry Engagement Growth, GS1 Germany GmbH

10:35 - 10:50 Uhr 
Es hat halt vorher nie richtig gepasst - von der bloßen Schätzung der Transportvolumina hin zu standardisierten Transportplanungskriterien

Michael Kruse
Geschäftsbereich EBK - Großhandel Logistik, EDEKA Aktiengesellschaft

Ralf Bonhaus
Executive Manager Distribution, Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG

Die Auslastung der Transportkapazitäten spielt eine immer bedeutendere Rolle in der Logistik. Übergreifende Definitionen sowie eine standardisierte Vorgehensweise zur Transportstellplatzberechnung bereits zum Zeitpunkt der Bestellung unterstützt nicht nur die Optimierung der Transportkosten, sondern verbessert gleichzeitig die Transportauslastung und trägt damit wesentlich zur Ressourcenschonung bei.

10:50 - 11:05 Uhr 
Jetzt sind Sie gefragt! Transportstellplatzbedarfe abschätzen und die Ereignisse diskutieren.

Oliver Püthe
Lead Industry Engagement Growth, GS1 Germany GmbH

Es gibt kein Richtig oder Falsch! Anhand einiger Praxisbeispiele erhalten Sie die Gelegenheit Ihre Expertise unter Beweis zu stellen. Schätzen Sie die Transportstellplatzbedarfe ab und diskutieren Sie die Ergebnisse mit den Teilnehmern auf dem Weg zur optimalen Transportauslastung.

11:05 - 11:20 Uhr 
Lösungsansätze - die neue GS1 Anwendungsempfehlung "Standardisierte Transportplanungskriterien"

Michael Kruse
Geschäftsbereich EBK - Großhandel Logistik, EDEKA Aktiengesellschaft

Ralf Bonhaus
Executive Manager Distribution, Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG

11:20 - 11:40 Uhr 
Digitalisierung in der Supply Chain - Effizienz und Transparenz in der Lieferkette 

Axel Koch
Partner Manager, PTV Group

Benjamin Rheinberger
Partner Manager, PTV Group 

Wer die Herausforderung annimmt, wird profitieren: die Digitalisierung ist in der Logistikbranche momentan eine der größten Chancen. Dazu gehören unter anderem eine perfekte Tourenplanung, die Vernetzung aller Akteure entlang der Transportkette sowie die Planungssicherheit und Effizient vom Versender bis zur Rampe inkl. zuverlässiger Ankunftszeiten (ETA). Die Transformation logistischer Prozesse, die Automatisierung, Digitalisierung und Vernetzung - auch über Unternehmensgrenzen hinweg - bringt mehr Transparenz und Flexibilität in die Supply Chain. 

11:40 - 11:55 Uhr
Pause 

11:55 - 12:00 Uhr 
Welcome back

Oliver Püthe
Lead Industry Engagement Growth, GS1 Germany GmbH

12:00 - 12:20 Uhr 
Die Krise als Chance sehen: Der Weg zu einer flexiblen SupplyChain

Manfred Ullrich
Senior Solution Consultant, OpenText Business Network

Bei weltweiten Logistik-Netzwerken kann es immer wieder zu Störungen kommen: Erdbeben, Vulkanausbrüche, politische und soziale Unruhen – und gerade ist COVID-19 eine der ersten Katastrophen, bei denen viele globale Lieferkettenvorgänge fast vollständig eingestellt wurden. Solche Störungen beeinträchtigen sowohl die Lieferung von Rohstoffen durch Zulieferer, als auch die Auslieferung der fertigen Waren an Groß- und Einzelhändler.

Was ist die Lösung? Ein digitales, anpassungsfähiges Supply-Chain-Netzwerk, das alle Aspekte der Lieferkette abgedeckt.

12:20 - 12:40 Uhr 
Advanced and Predictive Visibility: Echtzeitinformationen entlang der gesamten Transportkette 

Marc Düppe
Director Strategic Accounts EMEA, project44

Möchten Sie in Echtzeit einen Überblick über all Ihre aktuellen Sendungen haben und wissen, wann sie an ihrem Zielort ankommen werden, unabhängig vom benutzten Transportmittel? Dies wird „Advanced and Predictive Visibility“ genannt - bis vor drei Jahren eine praktisch unbekannte Technologie (mit Ausnahme von Pionieren wie Amazon Europe, die bereits früh an diesem Thema arbeiteten). Heute aber ist dies ein so wichtiges Thema, dass es von Gartner als höchste Priorität für die Supply-Chain-Abteilungen großer globaler Unternehmen genannt wird (Quelle: Gartner's Smart Insights for the Real-Time Transportation Visibility and Monitoring Solution Market).

12:40 - 13:00 Uhr 

Ulrich Hieber
Director DACH, Scandit AG

13:00 - 13:05 Uhr 
Finale und Ende des Vortragprogramms

Oliver Püthe
Lead Industry Engagement Growth, GS1 Germany GmbH