ECR live!

,
zu Gast bei Red Bull, Leipzig

Portrait Birgit Schröder
Moderation

Birgit Schröder, stellv. Bereichsleitung Category Management & Shopper Marketing, GS1 Germany GmbH

Portrait Jörg Pretzel
9:30 Uhr
Begrüßung und Einführung durch GS1 Germany

Jörg Pretzel, Geschäftsführer, GS1 Germany GmbH

Portrait Marc Thiemann
9:45 Uhr
Begrüßung und Einführung durch den Gastgeber

Marc Thiemann, General Manager, Red Bull Deutschland GmbH

Portrait Ralf Rangnick
10:00 Uhr
Anpfiff ECR live! 2017- herzlichen willkommen in der Red Bull Arena Leipzig

Ralf Rangnick, Sportdirektor, RB Leipzig GmbH

Portrait Georg Storandt
Portrait Barbara Krammer
10:15 Uhr
Think Shopper. Act Category. Category Management & Shopper Marketing bei Red Bull Global

Georg Storandt, Head of Global Sales, Red Bull GmbH, International Headquarter Red Bull

Barbara Krammer, Global Insights Manager, Red Bull GmbH, International Headquarter Red Bull

Was vor 30 Jahren mit einem neuen Produkt begann, ist heute eine fest etablierte Produkt-Kategorie. Neben einem professionellen Marketing haben auch Category Management und Shopper Marketing einen großen Anteil an dieser Entwicklung. Der Ansatz von Red Bull: Think Shopper. Act Category.

  • Welchen Stellenwert haben Category Management und Shopper Marketing bei Red Bull?
  • Was steckt hinter: Think Shopper. Act Category?
  • Welche Ableitungen und Aktivitäten ergeben sich aus einem global beobachteten ähnlichen Shopper-Verhalten?
  • Welche Trends werden für die Zukunft erwartet?
11:00 Uhr
Kaffeepause und Besuch des Marktplatzes
Portrait Pierre Schönegge
11:30 Uhr
Category Management bei Red Bull Deutschland R/Evolution in der Energy-Kategorie

Pierre Schönegge, Sales Director, Red Bull Deutschland GmbH

Die dynamische Kategorie der Energy Drinks hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich weiterentwickelt. Zunehmende Sortimentsvielfalt, neue Zielgruppen und erweiterte Verwendungsanlässe bestimmen den wachsenden Markt.

Der Vortrag zeigt auf, wie der Marktführer Red Bull durch eine konsequente Shopper-Fokussierung aktuelle Entwicklungen proaktiv mitbestimmt und zukünftige Trends setzt. Die feste Verankerung
von Category Management in der Vertriebsstruktur und stets aktuelle Shopper Insights sind zwei zentrale Erfolgsfaktoren.

Portrait Jens-Uwe Mätzig
12:00 Uhr
„Culinaria“ - Convenience als Profilierungs-Kategorie im SB-Warenhaus

Jens-Uwe Mätzig, Geschäftsleiter, SB-Warenhaus Globus Leipzig Seehausen

Was macht den Unterschied? Wie differenziere ich mich als SB-Warenhaus von meinen Wettbewerbern? Wie gewinne ich neue Kunden hinzu? Womit binde ich meine Kunden und wie
wandle ich sie vom Gelegenheitskäufer zum loyalen, wertvollen Stammkunden?

Das Globus SB-Warenhaus in Leipzig Seehausen hat den starken Convenience-Trend aufgegriffen und sehr erfolgreich im „Culinaria“-Konzept umgesetzt. Geschäftsleiter Jens-Uwe Mätzig präsentiert seine „Culinaria“-Erfolgsstory und zeigt auch Herausforderungen und Learnings auf.

12:30 Uhr
Mittagspause und Besuch des Marktplatzes

14:00 - 17:00 Uhr
ECR live! Komponenten

 
Keyvisual/Logo REWE to go der REWE Markt GmbH
14:00 Uhr
ECR live! Komponente 1 - Exkursion in den REWE To Go im Hauptbahnhof Leipzig

Tritt ein in die frische Welt von REWE To Go!

Deutschlandweit bietet REWE To Go an vielen Standorten Frische und Qualität für unterwegs, u.a. in Köln, Leipzig, Bonn, München, Düsseldorf, Essen, Dortmund, Hagen und an vielen Aral-Tankstellen. Immer zentral gelegen, immer frisch und immer genau das, was du brauchst!

Wir freuen uns auf die Exkursion zum REWE To Go im Hauptbahnhof in Leipzig und spannende Einblicke, wie REWE mit dem To-Go-Foodkonzept auf die veränderten Wünsche und Gewohnheiten ihrer Kunden eingeht.

 
14:00 Uhr
ECR live! Komponente 2 - „Der gläserne Globus“

Besuchen Sie mit uns den Globus in Leipzig Seehausen. Mit einer Gesamtfläche von über 20.000 Quadratmetern ist das SB-Warenhaus der größte Anbieter im Sachsenpark. Der Marktleiter Jens-Uwe Mätzig und sein Führungsteam nehmen sich Zeit, Sie umfassend zu informieren, Sie durch den Markt zu führen, und gewähren einen spannenden Blick hinter die Kulissen.

 
Logo SENSAPE GmbH
14:00 Uhr
ECR live! Komponente 3 - Digitale Kundenaktivierung am POS am Beispiel Sensape

An alle Retailer und Markenartikler:
70 % aller Kaufentscheidungen werden am POS getroffen. Wie können Sie die Kunden dort  interaktiv und digital von Ihren Produkten überzeugen und ein einzigartiges Marken- und Shoppingerlebnis schaffen?

Bei dieser live! Komponente erleben Sie die interaktiven Digital-Signage-Screens von Sensape live und entwickeln in Workshops zusammen mit dem Start-up branchenspezifische Use-Cases/Werbekonzepte. Als Retailer erarbeiten Sie die Möglichkeiten für die Nutzung von interaktivem Digital Signage für die Verbesserung der Shopping-Experience und Eigenwerbung in Ihrem speziellen Umfeld.

Über Sensape: Sensape bringt dem Computer das Sehen und Verstehen (Erkennung von Personen, Alter, Geschlecht, Emotionen und Objekten) bei und entwickelt so interaktives Digital Signage mit künstlicher Intelligenz. Durch den Einsatz von Augmented-Reality-Effekten erzielen diese neuartigen Screens zudem eine deutlich höhere Reichweite und längere Aufmerksamkeitszeiten.

 
Logo Konsumgenossenschaft Leipzig eG
14:00 Uhr
ECR live! Komponente 4 - Exkursion in den Konsum in der Prager Straße in Leipzig

NAH. FRISCH. FREUNDLICH.
Die Konsumgenossenschaft Leipzig eG ist ein traditionsreicher und gleichzeitig moderner Lebensmittelhändler mit den Wurzeln in Leipzig. Die wohnortnahen Standorte der rund 70 Filialen in Sachsen, Sachsen Anhalt und Thüringen machen ihn zu einem echten Nahversorger. Fast 1.000 Mitarbeiter versorgen mehr als 40.000 Kunden jeden Tag mit frischen Lebensmitteln.

Seit Mitte 2015 durchläuft das Unternehmen einen umfassenden Veränderungsprozess unter dem Motto "Nah. Frisch. Freundlich."

Das Filialnetz wird dabei grundlegend modernisiert und mit zeitgemäßer Technik ausgestattet. Gleichzeitig werden neue Geschäfte in urbanen Lagen eröffnet und das Sortiment mit dem Fokus auf Frische und Regionalität an die geänderten Kundenbedürfnisse angepasst. Ein Beispiel für diesen Modernisierungsprozess ist die Konsum-Filiale in der Prager Straße in Leipzig, die uns Konsum Leipzig Vorstandsmitglied Michael Faupel während der ECR live! Exkursion vorstellen wird.

 

14:00 - 17:00 Uhr
ECR live! Foren

Portrait Ingo Stapf

ECR live! Forum 1:

Shopper Lab – Shopper Insights für die Zukunft

Moderation:
Ingo Stapf, Senior Director, GfK Shopper, GfK SE

Portrait Martin Schlottmann
14:00 Uhr
Verwöhn-Momente für Frauen und Mitbringsel von Männern - Anlässe besser verstehen und Potentiale entdecken

Barbara Primas, Director, Shopper Activation Solutions, GfK SE
Martin Schlottmann, Director, Shopper Activation Solutions, GfK SE

Kaum sind die Zweitplatzierungen für das Osterfest abgeräumt, rückt die Grillsaison prominent ins Geschehen. Doch neben den bekannten saisonalen Höhepunkten gibt es eine Reihe weiterer Themen und Anlässe, die leicht ins Hintertreffen geraten jedoch äußerst relevant sind.

Der Ansatz von GfK: Mit „Occasion Based Shopping“ umfassend die Anlass bezogenen Einkäufe durchleuchten und Umsatzpotentiale aufdecken!

  • Welche Relevanz haben Anlass bezogene Einkäufe im deutschen LEH?
  • Was verbirgt sich hinter dem Ansatz “Occasion Based Shopping”?
  • Wo verbergen sich Anlass bezogene Potentiale für Händler und Hersteller?
  • Welche Motive und Emotionen der Konsumenten stecken hinter den verschiedenen Anlässen?
  • Ideen und Beispiele zur Inszenierung, um den Shopper bedürfnisorientiert anzusprechen.
Portrait Anja Crummenauer
Portrait Dr. Sebastian Oetzel
14:30 Uhr
Try – Track – Turn. Die Optimierung von Zweitplatzierungen am POS

Anja Crummenauer, Head of Shopper Insights, gps dataservice gmbh
Dr. Sebastian Oetzel, Senior Consultant, gps dataservice gmbh

Aufgrund der sinkenden Anzahl Shopping-Trips werden Promotion-Maßnahmen am POS sowohl für den Handel als auch für die Konsumgüterindustrie als Impulsinstrument immer bedeutender. Zweitplatzierungen sind hierbei der größte Treiber eines ungeplanten Kaufs.

Allerdings ist das Potenzial von Zweitplatzierungen noch lange nicht ausgeschöpft und zusätzliche Abverkaufssteigerungen sind möglich. Der Vortrag zeigt welchen Einfluss unterschiedliche Ausprägungen von Zweitplatzierungen auf den Erfolg der Maßnahme haben und wie man den Einfluss mithilfe kontrollierter Markttests messen kann. Anschließend wird gezeigt wie man auf Basis von Kundenkartendaten des Handels das Shopper-Kaufverhalten vor, während und nach der Promotion-Maßnahme am POS analysieren kann.

Portrait Benjamin Stiegler
15:00 Uhr
Shopper Lab. „Was macht der denn da?“ Insights auf Basis von Beobachtungsdaten

Stefan Schemann, Director, Shopper Activation Solutions, GfK SE
Benjamin Stiegler, Inhaber und Geschäftsführer des Edeka Stiegler in Haßloch

  • Ein Großteil der Kaufentscheidungen am POS entfallen auf intuitive Routinetätigkeiten, die im „Autopilotenmodus“ erfolgen.
  • Diese Kaufentscheidungen waren bisher schwer zu erforschen – Unter Zuhilfenahme modernster Technologien stellt GfK seinen Kunden nun ein Shopper Lab bereit, in dem die Wirkungen von Shopper Marketing und Category Management Maßnahmen am POS auf Basis tatsächlichen und unbeeinflussten Shopper-Verhaltens bewertet werden können.
  • Dafür hat GfK im Sinne von „lieber beobachten statt fragen“ sein Testmarktangebot neu ausgelotet.
  • In diesem Vortrag wird die GfK zusammen mit Hr. Stiegler, Inhaber und Geschäftsführer des EDEKA Stiegler im Testmarkt Haßloch, Erkenntnisse aus einem Regaloptimierungsprojekt vorstellen. In diesem Projekt wurden Bewegungs- und Transaktionsdaten verbunden, um eine umfassende Bewertung der Regalperformance vornehmen zu können.
15:30 Uhr
Kaffeepause und Besuch des Marktplatzes
16:00 Uhr
Handzettel – mehr Mehrwert Kommunikation - Wie ist das HZ Potential besser abzuschöpfen?

Anna-Katharina Kraus, Senior Manager Shopper Activation Solutions, GfK SE
Mark Wendlandt, Director Shopper Activation Solutions, GfK SE

Relevanz des Handzettel für den POS
• Wie relevant ist der Handzettel heutzutage – immer noch?
• Warum ist die Aktivierung so wichtig?
• Welche inhaltliche Beziehung zwischen Handzettel und POS gibt es?

Steigerung des Shopper Traffic mittels Handzettel

• Wer wird vom Handzettel aktiviert – Gelegenheits- vs Stammkunden?
• Wieviel mehr kaufen sie in starken Handzettelwochen? Gilt dieses Muster in allen EKST?
• Welche Produkte / Kategorien sprechen eher Gelegenheitskäufer an?
• Wie kann man für konkrete Produkte die Relevanz für Stamm / und Gelegenheitskunden messen?

Best Practice Beispiele
• Beispiele für gelungene Integration / POS & Handzettel

Portrait Tim Frömbgen
Portrait Dorothea Utzt
16:30 Uhr
Crowdsourcing meets Sales Data: Durch intelligente Verknüpfung von Daten den Einfluss von Retail Execution auf den Warenabsatz messen.

Tim Frömbgen, Business Development Manager Business Systems, Epson Deutschland GmbH
Dorothea Utzt, Geschäftsführerin, Streetspotr GmbH

Sowohl Abverkaufszahlen als auch Retail Audits und Mystery Shoppings via Crowdsourcing liefern wichtige Daten für Unternehmen. Bisher werden diese Daten jedoch kaum miteinander verbunden.

Streetspotr und Epson zeigen, wie sich das in Zukunft ändern soll: Die Ergebnisse aus crowdsourced Retail Audits werden mit den tatsächlichen Absatzzahlen verknüpft. So erfahren Unternehmen direkt, welchen Einfluss ihre Retail Execution auf den Warenabsatz hat, welche Werbemaßnahmen am POS wirklich beim Kunden ankommen und wo eventuell Handlungsbedarf besteht.

 
Portrait Tomas Hauke
Portrait Caroline Kopp

ECR live! Forum 2:

Shopper Activation – Mit neuen Technologien und verschiedenen Touchpoints den Kunden ansprechen

Moderation:
Tomas Hauke, GS1 Germany GmbH
Caroline Kopp, Trainee Category Management + Shopper Marketing, GS1 Germany GmbH

Portrait Felix Metger
14:00 Uhr
Digital Shopper Experience & Insights

Felix Metger, Unit Lead Shopper Experience, eye square GmbH

E-Commerce Shopper Forschung – wie man neue Erhebungsmethoden auf live E-Commerce Seiten nutzen kann, um Verhalten zu beobachten und Bedürfnisse zu erklären. Verstehen Sie, wie Sie Ihre Kunden im Digitalen emotional ansprechen und gezielt aktivieren.

Portrait André Pallinger
14:25 Uhr
Location-Based Couponing als Performance Booster für FMCGs

André Pallinger, Geschäftsleiter Retail und FMCG, PAYBACK GmbH

  • 1:1 Ansprache mittels Push- und Pull Communication entlang der Customer Journey in und um den Point-of Sale für FMCGs
  • Interaktive Kampagnen zur Steigerung des Branding und Abverkaufs
  • Real-Time und Near-Time Couponing
  • Direkte Kundenkommunikation zwischen FMCGs und ihren Kunden direkt auf der Verkaufsfläche
Portrait Dominic Blank
14:50 Uhr
Amazon Prime now & Co. auf dem Vormarsch –Wie lautet das erste Shopper-Feedback und wie müssen sich stationäre Händler & Hersteller dagegen rüsten?

Dominic Blank, Gründer und CEO, POSpulse

Lebensmittel per App oder Knopfdruck nach Hause bestellen, Abholstationen statt dem Gang in den Supermarkt: Innovative Online-Konzepte verändern das Shoppingverhalten. Wie wirken sich diese Neuerungen auf die Consumer Decision Journey aus und welche Möglichkeiten ergeben sich für traditionelle Händler und Hersteller? In einem Vortrag zeigt Dominic Blank auf, wie die Branche neue Touch Points für sich nutzen und umsetzen kann.

15:15 Uhr
Kaffeepause und Besuch des Marktplatzes
Portrait Stefania Lucchetti
Portrait Ruth Spletter
15:30 Uhr
Awake the Sleeping Beauty – Shopper- und Konsumentenbedürfnisse im Zentrum der Danone Category Vision

Stefania Lucchetti, Head of Category Management, Danone GmbH
Ruth Spletter, Associate Director Retail & Shopper, Kantar TNS


Danone hat eine Category Vision entwickelt und daraus eine Bedürfnis-basierte Regalstruktur abgeleitet: im Rahmen verschiedener Konsumenten- und Shopper-Studien wurden Potenziale und Wachstumstreiber identifiziert, die nicht zuletzt die Regalstruktur stark beeinflussen.

Portrait Heiner von Brachel
15:55 Uhr
Shopper Activation? – Das Smart Shelf zeigt was in Zukunft möglich ist!

Heiner von Brachel, Senior Manager Market Development & Member of the Management Team, 4brands Reply GmbH & Co. KG

16:20 Uhr
Was unterscheidet Gewinner und Verlierer im Category Management?

Joanna Hanussek, Sales Manager DACH, Strategix CFT GmbH

  • Kennen Sie die Generation Y?
  • „Zuhören können, ist der halbe Erfolg“ (Calvin Coolidge)
  • Category Management 2.0
Portrait Heidi Dethloff
16:45 Uhr
Optimize Shopper Engagement with Connected Packaging

Heidi Dethloff, Vice President of Marketing, Digimarc Corporation

In-store, on-shelf packaging remains the most vital touch point between shoppers and the brand. But 78% of consumers want more information than packages can carry today.Discover how connected packaging, with a 24/7 network identity, allows shoppers to scan products with an enabled phone and get the information they crave. Find out how Digimarc’s imperceptible barcode helped progressive retailers and consumer engagement leaders like Shazam enhance customer experiences.

 
ab 19:00 Uhr
Abendveranstaltung im L1 CLUB

Markt 17, Königshauspassage, 04109 Leipzig

 

 

 

 

Portrait Daniel Unger

Lauftreff

7:00 Uhr Athletischer Start in den Tag

Daniel Unger, Red Bull Athlete, Sportfreund Shop GmbH

Potenziale des eigenen Körpers heben – Daniel Unger
startet den Tag athletisch mit einem leichten Lauftraining.
Im Vordergrund stehen Tipps und Tricks zur Lauftechnik,
zur Laufkoordination und zum Konditionstraining – zu den
Grundlagen für schnelles und gesundes Laufen.

 
Portrait Birgit Schröder
9:00 Uhr
Begrüßung und Zusammenfassung des ersten Konferenztages durch die Moderatorin

Birgit Schröder, Stellv. Bereichsleitung Category Management & Shopper Marketing, GS1 Germany GmbH

Portrait Anita Gerhardter
9:15 Uhr
Inspirierender Wake-up – Wings for Life

Anita Gerhardter, CEO, Wings for Life – Stiftung für Rückenmarksforschung

Portrait Philipp Fellmann
Portrait Matthias Groß
9:45 Uhr
Wie wirklichkeitsnah sind virtuelle Regaltests? – Erfolgsgeschichte American Whiskey

Philipp Fellmann, Shopper & Trade Marketing Director, Brown-Forman Deutschland GmbH

Matthias Groß, Senior Director Shopper Activation Solutions Germany, GfK

Durch die Tatsache, dass rund 68 % der Kaufentscheidungen der Kunden am POS beeinflusst werden, spielt die Erforschung des Kaufentscheidungsprozesses vor dem Regal eine zentrale Rolle. Dabei haben virtuelle Regaltests viele Vorteile, die hierfür notwendigen Erkenntnisse effizient, kostengünstig und zeitnah zu gewinnen.

Aber: Sind die Ergebnisse eines virtuellen Regaltests „vergleichbar“ mit einem realen Markttest? GfK hat zusammen mit Brown Forman die Frage für die Kategorie American Whiskey näher untersucht und interessante Insights zur Erfolgsgeschichte dieser Kategorie generiert.

Portrait Kai Thornagel
10:15 Uhr
Digital Innovation @ Mondelēz International

Kai Thornagel, Head of Digital Sales Activation & E-Commerce, Mondelēz Deutschland GmbH

Dieser Vortrag gibt Einblicke in die digitale Innovationsagenda von Mondelēz International. Zahlreiche Praxisbeispiele veranschaulichen, wie Mondelēz International die fortschreitende Digitalisierung, zunehmende Vernetzung und neue Technologien nutzt, um Markenführung und Shopper Marketing ins digitale Zeitalter zu führen.

10:45 Uhr
Kaffeepause und Besuch des Marktplatzes
Portrait Thomas Engert
11:15 Uhr
Gekühlte Verfügbarkeit im Fokus: mit ganzheitlichen Shopper Insights Potenziale heben

Thomas Engert, Senior Category Manager, Red Bull Deutschland GmbH

Die Sortimentsfindung für markteigene Getränke-Kühler erfolgt häufig noch eher individuell und gefühlsgetrieben.

Ein Grund dafür: Konkrete Aussagen über die tatsächlichen Abverkäufe aus dem Kühler lassen sich nur schwer treffen.

In einer umfassenden Kühler-Studie hat Red Bull die Verhaltensweisen und Bedürfnisse der Shopper von gekühlten Getränken grundlegend untersucht. Erfahren Sie, welche Schlüsselfaktoren im Getränke-Kühler zu mehr Erfolg führen.

Portrait Björn Kaufmann
Portrait Martin Spengler
11:45 Uhr
Das easyBeauty-Konzept als Beispiel für Shopper-zentriertes Category Management im deutschen Apothekenmarkt

Björn Kaufmann, Leitung Einkauf/Category Management, easyApotheke Kooperationsgesellschaft mbH

Martin Spengler, Director Retail Development, L’Oréal Deutschland GmbH

Patienten sind Kunden und Kunden sind Patienten. Was passiert, wenn ich den Shopper in den Mittelpunkt aller Überlegungen stelle und mein Konzept voll auf die Bedürfnisse meiner Shopper ausrichte? Im easyBeauty-Konzept nimmt die Kategorie „Dermokosmetik“ eine strategische  Bedeutung im Business-Modell Apotheke ein und wird so zum Wachstums- und Profittreiber für

12:15 Uhr
Mittagspause und Besuch des Marktplatzes
13:30 Uhr
Durch Customer Insights nahe am Kunden

Veronika Markwardt, CR Manager DACH, Shell Deutschland Oil GmbH

  • Der moderne Shop spiegelt die Kundenbedürfnisse im Format wieder
  • Mehr Wertschöpfung durch tageszeitabhängige Angebote
  • Getränke: erfolgreicher Turnaround durch neue Vermarktungsansätze
Portrait Bettina Lambert
Portrait Alexander Ehrl
14:00 Uhr
How to rock the party – wie Shopper Insights den Weg für Category Management in der Gastronomie bereiten können.

Bettina Lambert, Head of Business Development & Category Management, Pernod Ricard Deutschland

Alexander Ehrl, Geschäftsführer, plan + impuls, Gesellschaft für Marktforschung & Beratung am POS mbH

Pernod Ricard Deutschland hat sich im Rahmen einer Studie ganzheitlich mit dem Gastro-Kanal auseinandergesetzt und grundlegende Insights aus Perspektive der Gäste und Gastronomen gewonnen. Die in ihrer Art bislang einzigartige Studie zeigt neue Wege für effizientes und effektives Shopper Marketing und Category Management. Dabei lassen sich diverse Parallelen zum klassischen LEH erkennen, der durchaus von der Gastronomie lernen kann.

Portrait Emmanuel Hänggi
14:30 Uhr
Kaugummi. Klein, aber oho!

Emmanuel Hänggi, Category Manager Food, Valora Schweiz AG

Auf den Zielkunden abgestimmte Strategien und ihre taktischen Auswirkungen
Welche Bedürfnisse und Erwartungen haben die Kaugummi-Käufer und wie können wir die Shopper in einem rückläufigen Markt aktivieren? Wie verhalten sich die Zielkunden im kleinflächigen Einzelhandel an Hochfrequenzstandorten und welche Chancen ergeben sich dadurch für den Händler? Diesen Fragen geht Emmanuel Hänggi, Category Manager bei der Valora Schweiz AG in seinem Vortrag für das Vertriebsformat k kiosk auf den Grund.

Portrait Fabian Chudziak
Portrait Stephan Heldt
15:00 Uhr
Umsatzsteigerung durch optimierte SB Käse-Segmentierung & -Platzierung (Konsum Dresden Best Practice)

Fabian Chudziak, Senior Brand Manager - Germany & Austria, Kerry Foods

Stephan Heldt, Leiter Verkauf, Geschäftsführer, Konsum Dresden Marketing UG

Das Shopperverhalten am Kühlregal lässt sich durch eine optimierte Platzierung verschiedener Käseprodukte (im Speziellen Käsesnacks) zugunsten der gesamten Kategorie-Entwicklung beeinflussen.

Konsum Dresden hat dies in einem Piloten mit Kerry Foods durchgeführt und Umsatzwachstumspotenziale aufgedeckt.

Portrait Birgit Schröder
15:30 Uhr
Zusammenfassung durch die Moderatorin

Birgit Schröder, stellv. Bereichsleitung Category Management & Shopper Marketing, GS1 Germany GmbH

15:45 Uhr
Verabschiedung durch den Gastgeber
16:00 Uhr
Ende der ECR live! Konferenz
Ansprechpartner
Gitta Weirauch Tel: +49 221 94714-537