Presse

Aus 1 World Sync wird Atrify

GS1 Germany erwirbt 100 Prozent des Datenpool-Betreibers 1 World Sync GmbH, der US-amerikanische Teil wird an einen Investor verkauft.

Die beiden Gesellschafter, GS1 Germany und GS1 US, der 1 World Sync Holding, einem 2012 gegründeten Joint Venture der Datenpools 1SYNC (GS1 US) und SA2 World Sync (GS1 Germany), haben entschieden, die Fusion aufzulösen. Während der US-amerikanische Teil des Unternehmens zu 100 Prozent durch den Investor Battery Ventures übernommen und weiterhin unter dem Namen 1 World Sync geführt wird, wird GS1 Germany einziger Gesellschafter der 1 World Sync GmbH, die ab sofort unter dem Namen „Atrify“ firmiert. Die Anbindung an das Global Data Synchronization Network (GDSN®) bleibt davon unberührt.

Der Hintergrund für die Auflösung des Joint Venture ist die ungleiche Entwicklung der rasant wachsenden Märkte in den USA und Europa. Während in Deutschland und Europa die Harmonisierung der Anforderungen zum Austausch von Produktstammdaten weiter voranschreitet, ist der US-amerikanische Markt geprägt von vielfältigen und individuellen Anforderungen einzelner Händler für Produktdaten ohne einheitliche Zielmarktprofile.

Die Anzahl der im Handel geforderten Informationen zu einem Produkt ist in den letzten Jahren explosionsartig gestiegen. Dies ist eine Entwicklung, deren Ende vor dem Hintergrund erhöhter Kundenzentrierung, stärkerer Nutzung von Online-Kanälen und weiterer gesetzlicher Vorgaben zur Information des Konsumenten nicht absehbar ist. „In der Konsumgüterbranche beschreiben derzeit bereits knapp 450 Attribute ein Produkt. Die Bedeutung einheitlicher Zielmarktprofile wird für Hersteller und Händler gleichermaßen dementsprechend weiter steigen“, erklärt Christian Bodi, Aufsichtsratsvorsitzender von GS1 Germany. Umso wichtiger sei die Bedienung der Zielmärkte mit bedarfsgerechten Lösungen; Atrify sei nun in die Lage versetzt worden, dies unter dem Dach von GS1 Germany fokussierter und stringenter für den Markt Europa und für ausgewählte Länder im asiatischen Raum zu betreiben.

 „Die Bedeutung von verlässlichen und korrekten Produktstammdaten der Hersteller wird weiter zunehmen“, so Thomas Fell, Geschäftsführer von GS1 Germany. „Unsere Vision für Atrify ist die Entwicklung hin zu einer Online-Plattform für relevante, vertrauenswürdige (trusted) und geprüfte (verified) Daten und Informationen zu sämtlichen Industrieprodukten – also eine Transformation vom reinen GDSN-Datenpool-Betreiber zu einem zukunftsfähigen Produktdaten und -information-Plattform-Provider.“

Als cloudbasierte Plattform für Product Content ermöglicht Atrify 20.000 Unternehmen aus Industrie und Handel in über 50 Ländern, korrekte und verlässliche Inhalte mit ihren Partnern und Konsumenten auszutauschen und nimmt somit eine führende Position im globalen Austausch von Produktstammdaten ein. Dies soll nachhaltig sichergestellt werden, um der Community die richtigen Rahmenbedingungen für effiziente und automatisierte Prozesse vom Hersteller über den Händler bis hin zum Konsumenten zur Verfügung stellen zu können. „Vor dem Hintergrund der Kundenzentrierung werden wir in Ergänzung zu unserem Kerngeschäft verstärkt in den Aufbau neuer Geschäftsfelder investieren und an völlig neuen Lösungen arbeiten, die relevante Kundenanforderungen fokussieren“, so Ulrich Blanke, Geschäftsführer von Atrify. „Unser Leistungs-Portfolio soll in der neuen Struktur technologisch massiv ausgebaut werden“, ergänzt Stefan Schweikart, ebenfalls Geschäftsführer von Atrify. „Wir wollen die Plattform und unsere Services in allen Aspekten weiterentwickeln, um Atrify für unsere Anwender zu der zentralen Anlaufstelle für alle Themen rund um Produktdaten zu machen.“

Pressekontakt:
Julia Lerch
Corporate Communications

GS1 Germany GmbH
Maarweg 133
50825 Köln
T +49 (0)221 94714 546
M +49 (0)160 929 7070 5
E julia-verena.lerch @ gs1.de

GS1 Germany unterstützt Unternehmen aller Branchen dabei, moderne Kommunikations- und Prozess-Standards in der Praxis anzuwenden und damit die Effizienz ihrer Geschäftsabläufe zu verbessern. Unter anderem ist das Unternehmen in Deutschland für das weltweit überschneidungsfreie GS1 Artikelnummernsystem zuständig – die Grundlage des Barcodes. Darüber hinaus fördert GS1 Germany die Anwendung neuer Technologien zur vollautomatischen Identifikation von Objekten (EPC/RFID) und zur standardisierten elektronischen Kommunikation (EDI). Im Fokus stehen außerdem Lösungen für mehr Kundenorientierung (ECR – Efficient Consumer Response) und Trends wie Mobile Commerce, Multichanneling, Nachhaltigkeit und Rückverfolgbarkeit. GS1 Germany gehört zum internationalen GS1 Netzwerk und ist nach den USA die zweitgrößte von mehr als 110 GS1 Länderorganisationen. Paritätische Gesellschafter sind das EHI Retail Institute und der Markenverband.
www.gs1-germany.de

Atrify GmbH (vormals 1 World Sync GmbH) ist die cloudbasierte Plattform für Product Content, die von 20.000 Unternehmen aus Industrie und Handel in über 50 Ländern genutzt wird, um korrekte und verlässliche Inhalte mit ihren Partnern und Konsumenten auszutauschen. Mit ergänzenden Experten-Services liefert Atrify ein ganzheitliches Lösungsportfolio für Transparenz, Compliance und kanalübergreifenden Handel. Atrify ist eine 100-prozentige Tochter von GS1 Germany.
www.atrify.com