Presse

Bauanleitung für effiziente Prozesse

GS1 Germany führt umfassendes Supply Chain Programm mit Schweizer Baumarktkette Jumbo durch und stellt es auf der Logimat 2013 vor.

Erklärtes Ziel des SCM-Projekts bei Jumbo: Maximale Warenverfügbarkeit für mehr Erfolg auf der Fläche (Quelle: Jumbo-Markt AG)

Unsichtbar und effektiv wie die Heinzelmännchen: Dort wo Elektrowerkzeuge, Haushaltshelfer, Pflanzen und Wohnaccessoires das Herz der Baumarktkunden höher schlagen lassen, sorgt ein ausgeklügeltes Supply Chain Management für die Verfügbarkeit der einzelnen Sortimente. Um noch mehr Wertschöpfung zu realisieren, hat sich die Jumbo-Markt AG, mit 41 Filialen die zweitgrößte Baumarktkette der Schweiz, die Beratungskompetenz von GS1 Germany ins Haus geholt. In einem groß angelegten Supply Chain-Programm will Jumbo zum einen die Prozesskosten über die gesamte Warenbeschaffung und Warenwirtschaft hinweg reduzieren. Zum anderen soll maximale Warenverfügbarkeit mit minimaler Kapitalbindung vereint werden.

Um das ambitionierte Projekt systematisch anzugehen, wurden vier Phasen definiert. Ziel der ersten Phase „Standortbestimmung“ ist es, die bestehenden Prozesse und die aktuelle Situation im Lieferanten-, Einkaufs- und Bestands-management vollständig zu erfassen. Auf Basis dieser Ist-Analyse hat Jumbo in der zweiten Phase eine gewichtete Bewertung der Prozesse erstellt und sich dabei an seinen strategischen Zielen orientiert. Anschließend erfolgte die detail-lierte Definition der Sollprozesse. „Dieser dritte Schritt ist sehr wichtig für einen erfolgreichen Ablauf: Unternehmen, die direkt aus der Ist-Analyse in die Umsetzung gehen, laufen Gefahr, sich im Aktionismus zu verlieren“, erläutert Tomislav Pavicic, Berater und Supply Chain Experte bei GS1 Germany. „Besser ist der Blick auf das Ganze, um dann dem kompletten Prozess eine Richtung zu geben. Zum Beispiel Erwartungshorizonte und daraus Soll-Prozesse zu definieren. Erst dann eröffnet sich die Möglichkeit, auch Prozessalternativen gegeneinander zu benchmarken“, ergänzt Denis Contessi, Leiter Organisation Logistik und Supply Chain bei Jumbo. Das Projekt befindet sich jetzt in der vierten Phase, der Umsetzung.

Bei Jumbo sind gut ein Dutzend Mitarbeiter aus vier Abteilungen an dem Programm beteiligt. Das für das Projekt erforderliche Basiswissen wurde den beteiligten Mitarbeitern und Führungskräften durch GS1 Germany in einem maßgeschneiderten Schulungsprogramm vermittelt. Das Dienstleistungs- und Kompetenzzentrum für Standards und Prozessoptimierung trägt Mitverantwortung in der Programm- und Projektleitung.

Über dieses Projekt und das Lösungsportfolio von GS1 Germany können sich die Besucher der Logimat 2013 vom 19. bis 21. Februar in Halle 4, Stand 406, der Messe Stuttgart, informieren.


Pressekontakt:
GS1 Germany GmbH
Michaela Freynhagen
Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Maarweg 133, 50825 Köln
Tel: 0221 94714-534, Fax: 0221 94714-565
E-Mail: freynhagen@gs1-germany.de