Presse

Bodyguards für’s Bargeld: Safebag-Hersteller setzt auf GS1 Standards

Das badische Unternehmen Anton Debatin ermöglicht, als erster GS1 Germany Solution Provider Cash, einen transparenteren Transport und ein leichteres Handling seiner Safebags.

Safebags für den sicheren Transport von Bargeld und Wertsachen sind täglich im Einsatz bei Geld- und Werttransportunternehmen, Banken, Polizei, Zoll und Justizbehörden. Sicherheit und Tempo beim Transport haben hier oberste Priorität. Der Bruchsaler Hersteller Anton Debatin treibt transparente Lieferwege und effizienteres Handling in der Bargeldlogistik voran. Dazu setzt der Anbieter von Verpackungs- und Transportlösungen jetzt auf die Standards von GS1 Germany. Seine Safebags ziert demnächst die Nummer der Versandeinheit (NVE/SSCC), verschlüsselt in dem Barcode GS1-128. Jeder einzelne Bargeldbehälter erhält so seine individuelle, überschneidungsfreie Nummer und ist damit jederzeit verfolgbar. Mit dem Scan des Barcodes kann der Safebag auf dem Lieferweg schneller durchgereicht werden als es zum Beispiel beim händischen Übertragen der Nummer in Listen möglich ist.

„Wo ist die Sendung mit dem Safebag gerade auf ihrem Weg vom Supermarkt zur Bank? Wann wurde sie an den Wertdienstleister übergeben? Wer hier auf Nummer sicher gehen will, kommt um den Einsatz von GS1 Standards nicht herum. Sie bieten, fast wie ein Bodyguard für’s Bargeld, auch einen höheren Schutz in der Logistik von Münzen und Scheinen“, bestätigt Thomas Rose, Geschäftsführer von Anton Debatin. „Unsere Kunden profitieren außerdem von einem schnelleren Handling des Bargelds und das durch die weltweite Gültigkeit der GS1 Standards sogar im internationalen Umfeld“, so Rose weiter.

Durch Scannen des Strichcodes können die Safebags zum Beispiel im Cash Center des Wertdienstleisters schneller gezählt werden. Dazu stellt der Hersteller sicher, dass der Barcode eine hohe Leserate aufweist und auch bei vielen Handgriffen sowie schlechtem Wetter gut hält. Was heißt das konkret? Die aufgedruckten Barcodes sind abriebfrei, wetterfest und mindestens 32 Millimeter hoch.

„Anton Debatin hat jetzt als erster Solution Provider die standardkonforme Umsetzung des GS1 128 auf Safebags nachgewiesen“, begrüßt Christian Fischer, Senior Branchenmanager Cash Logistics bei GS1 Germany, das Engagement des badischen Unternehmens. Und Birgit Nieschalk, Senior Partner Engagement Managerin, GS1 Germany, ergänzt: „Mit erprobten Lösungsangeboten leisten die Mitglieder unseres Solution Provider Kreises wertvolle Unterstützung bei Implementierung von standardisierten Prozessen, sodass sich die Investitionssicherheit auf Kundenseite weiter erhöht.“

Foto: Anton Debatin macht Safebags mit Standards von GS1 Germany rückverfolgbar (Quelle: Anton Debatin).

Pressekontakt:
GS1 Germany GmbH
Michaela Freynhagen
Pressereferentin
Maarweg 133, 50825 Köln
Tel: 0221 94714-534, Fax: 0221 94714-7534
E-Mail: freynhagen@gs1-germany.de

Besuchen Sie GS1 Germany auf facebook, twitter und XING. Diskussion und Networking rund um Efficient Consumer Response (ECR) in der XING-Community.