Kontakt

Mo. bis Fr., 800 - 1730 Uhr

Interessentenberatung:
Fragen zur Beantragung von GLN, GTIN & GS1 Complete

Tel: +49 221 94714-567
E-Mail: service@gs1-germany.de

Sie wünschen einen Rückruf?

Bestandskundenberatung:
Fragen zu Vertrag & Rechnung

Tel: +49 221 94714-333
E-Mail: vertrag@gs1-germany.de

Presse

Data Quality Gate: Pilotphase mit 200 Lieferanten führt zu deutlich reduzierten Fehlerquoten

• Konsumgüterbranche: Fast 50 Prozent aller Produktdaten fehlerhaft • Pilotprojekt zeigt: Die Initiative des Data Quality Gate von GS1 Germany, Smart Data One und 1Worldsync steigert die Datenqualität • GS1 Germany Aufsichtsrat beschließt flächendeckenden Roll-out des Data Quality Gates

Durch verbesserte Produktinformationen können Handel und Industrie enorme Einsparungen erzielen. Fehlerhafte Stammdaten – das hat eine Studie des Marktforschungsinstituts Gartner ergeben – kosten die Top-Unternehmen aus Handel und Industrie durchschnittlich 8,2 Millionen US-Dollar pro Jahr. Grund genug für GS1 Germany mit seinem Tochterunternehmen Smart Data One die Qualität der Stammdaten genauer unter die Lupe zu nehmen. Das Ergebnis: Fast 50 Prozent aller Produktinformationen sind fehlerhaft. Daraus folgen unter anderem Zeitverluste im Vertrieb und bei der Listung von Produkten, ineffiziente Logistikprozesse sowie falsche oder unvollständige Informationen für Verbraucher. Gemeinsam mit Smart Data One und 1Worldsync steuert GS1 Germany dagegen. Im vergangenen Jahr haben die Unternehmen eine beispiellose Datenqualitätsoffensive ins Leben gerufen, an der sich namhafte Industrie- und Handelsunternehmen wie Amazon, Beiersdorf, dm, Dr. Oetker, Edeka, Henkel, Markant, Mars, Metro, Mondelez, Nestlé, Rewe sowie Procter & Gamble und Unilever beteiligt haben. Ihrer Bereitschaft zur Kooperation, dem starken Commitment des Aufsichtsrats von GS1 Germany und einer strukturierten Vorgehensweise in allen Phasen des Projekts ist es zu verdanken, dass das „Data Quality Gate“ als großer Erfolg gewertet werden kann und jetzt flächendeckend ausgerollt wird.

Data Quality Gate: Pilotprojekt bringt deutliche Verbesserungen

Ein wesentliches Element der Datenqualitätsoffensive sind klare und einheitliche Regeln für die Prüfung der Produktdaten. So wurden erstmals Berechnungsmethoden auch auf Basis der künstlichen Intelligenz entwickelt, mit denen sich die Vollständigkeit, Konsistenz und Richtigkeit von Daten objektiv feststellen lässt. Möglich macht dies ein Softwaresystem, das die Produktdaten automatisiert auf Basis der Validierungsregeln prüft. Zudem führen die Experten von Smart Data One eine Sichtkontrolle durch, erstellen Prüfberichte und identifizieren mögliche Fehler ganz konkret. Durch den aktiven Support der Experten sind die Industriepartner in der Lage, ihre Stammdaten nachhaltig zu verbessern.

Die Zahlen sprechen für sich: In der dreimonatigen Pilotphase mit 200 Lieferanten und 18.000 Artikeln lautete die Aufgabe zunächst, die Qualität der 40 verpflichtenden Angaben im Rahmen der Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) deutlich zu verbessern. Immerhin 91 der 200 Lieferanten konnten die Fehlerquote bei den LMIV-relevanten Attributen mithilfe des Data Quality Gate auf null Prozent gemäß der neuen Validierungsregeln senken. Im Rahmen des Pilotprojekts konnte die Anzahl der ursprünglich 10.250 fehlerhaften Artikel somit um 5.600 reduziert werden. Dies entspricht einer Qualitätssteigerung der Artikelstammdaten von 54 Prozent.

Systematische Qualitätsprüfung für 2.500 Unternehmen des 1WorldSync-Datenpools

Über die nächste Stufe der Datenqualitätsoffensive hat der Aufsichtsrat von GS1 Germany bereits entschieden: Seit Mai 2017 wird das Data Quality Gate auf weitere 2.500 Industrieunternehmen ausgeweitet, die ihre Produktdaten über den Datenpool von 1Worldsync bereitstellen. Mit einer Anschubfinanzierung von ca. 3 Millionen Euro unterstützt GS1 Germany den Roll-Out und den Start des Regelbetriebs.

In einem nächsten Schritt soll die Anzahl der geprüften Attribute allein im Bereich FMCG von derzeit 40 auf 500 ausgeweitet werden. Aber auch andere Wirtschaftsbereiche, wie z.B. die DIY- oder Healthcare-Branche, sollen von dem neuen Konzept profitieren. Jörg Pretzel, Geschäftsführer von GS1 Germany, ist von der erfolgreichen Umsetzung überzeugt: „Qualitativ hochwertige Produktinformationen haben sich zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor über alle Branchen hinweg entwickelt. Ohne vertrauenswürdige Daten ist im Zeitalter der zunehmenden Digitalisierung kein Unternehmen mehr handlungsfähig. Das Data Quality Gate ist der Schlüssel zum Öl des 21. Jahrhunderts.“

Die Anwendungsempfehlung „Datenqualität im deutschen GDSN-Zielmarkt sichern“ steht unter www.gs1-germany.de/gs1-solutions/stammdaten/data-quality-gate/ zur Verfügung.

Unternehmen, die an der Nutzung des Data Quality Gate interessiert sind, können sich an Smart Data One wenden: dqg@smartdataone.de 

Pressebilder:

(Quelle: Smart Data One)

GS1 Germany unterstützt Unternehmen aller Branchen dabei, moderne Kommunikations- und Prozess-Standards in der Praxis anzuwenden und damit die Effizienz ihrer Geschäftsabläufe zu verbessern. Unter anderem ist das Unternehmen in Deutschland für das weltweit überschneidungsfreie GS1 Artikelnummernsystem zuständig – die Grundlage des Barcodes. Darüber hinaus fördert GS1 Germany die Anwendung neuer Technologien zur vollautomatischen Identifikation von Objekten (EPC/RFID) und zur standardisierten elektronischen Kommunikation (EDI). Im Fokus stehen außerdem Lösungen für mehr Kundenorientierung (ECR – Efficient Consumer Response) und Trends wie Mobile Commerce, Multichanneling, Nachhaltigkeit und Rückverfolgbarkeit. GS1 Germany gehört zum internationalen GS1 Netzwerk und ist nach den USA die zweitgrößte von mehr als 110 GS1 Länderorganisationen. Paritätische Gesellschafter sind das EHI Retail Institute und der Markenverband.

Pressekontakt:
GS1 Germany GmbH
Steffi Kroll
Pressereferentin
Marketing + Kommunikation
Maarweg 133, 50825 Köln
Tel: 0221 94714-437, Fax: 0221 94714-7437
E-Mail: kroll@gs1-germany.de 

Top