Presse

Digitale Realität: ECR Tag 2016 diskutiert Faktenlage

Unter dem Motto „Digitale Realität – die Welt zwischen On- und Offline“ debattieren Top-Speaker wie Ulli Gritzuhn (Executive Vice President, Unilever D-A-CH), Matthias Horx (Trend- und Zukunftsforscher, Gründer Zukunftsinstitut) und Dr. Jean-Jacques van Oosten (Chief Digital Officer, Rewe Group), am 21./22. September 2016 im Estrel Congress und Messe Center in Berlin.

„Channel-Wirbel“ auf dem ECR Tag 2016 – die Verschmelzung der Online- und Offlinekanäle vollzieht sich temporeich und birgt vielfältige Möglichkeiten für die Konsumgüterbranche (Quelle: GS1 Germany)

Die digitale Realität ist Fakt und Omnichannel kein Fremdwort mehr. Laut EHI setzte der Onlinehandel im Jahr 2015 rund 47 Milliarden Euro um – Tendenz steigend. Services wie Instore-Return, Click and Collect oder Online-Verfügbarkeitsanzeigen von Waren im stationären Handel sind für viele Unternehmen heute nicht mehr bloß eine Vision: Laut Deloitte-Studie beeinflussen digitale Technologien mittlerweile rund 30 Prozent der Umsätze in Ladengeschäften, und knapp 90 Prozent der Konsumenten sucht vor oder während des Kaufs auf einem digitalen Gerät nach Produktinformationen.

Angekommen in der digitalen Realität – und jetzt?

Kurz gesagt: Immer mehr Unternehmen sind in der digitalen Realität angekommen. Doch die Branche steht nicht still. Verbraucher fordern mehr und mehr Produkttransparenz, Nachhaltigkeit und innovative Services. Nachdem der ECR Tag im Jahr 2014 unter dem Motto „Konsum im Wandel“ den Paradigmenwechsel in der FMCG-Branche thematisierte, forderte das Motto 2015 auf: „Transform now!“ In diesem Jahr zieht die Branche eine kritische Bilanz und formuliert die nächsten Schritte: Wie viel digitale Innovation ist für welches Unternehmen sinnvoll? Welche Trends sind wirklich nutzbringend? Welche Chancen liegen in Kooperationen? Und was will der Verbraucher?

Diesen Fragen widmen sich die Vorträge der Referenten. Weitere Themen sind zum Beispiel die aktuelle Herausforderungen für die Logistik, die eine Gratwanderung zwischen Ökonomie und Ökologie schaffen muss, die Anforderungen und Chancen für ein erfolgreiches Datenmanagement sowie Transparenz in der Lieferkette. Vertiefende Fachforen greifen darüber hinaus Themen wie Category Management, Shopper Marketing oder Big Data auf und bieten Raum zu Diskussion und Austausch mit den Referenten.

Es referieren unter anderem Stephan Füsti-Molnár (Geschäftsführer, Henkel), Dr. Jens Uwe Intat (Vice President Hardlines, Amazon EU, Niederlassung Deutschland), Petra Schäfer (Geschäftsführerin Marketing und Multichannel, Globus Holding), Claudia Willvonseder (Global Marketing und Communication Manager, Ikea Group) und Dr. Werner Wolf (Sprecher der Geschäftsführung, Bitburger Braugruppe).

Der zweitägige Kongress mit über 60 Vorträgen und mehr als 80 Top-Referenten findet am 21./22. September 2016 im Estrel Congress und Messe Center in Berlin statt. Frühbucher sichern sich die Teilnahme bis zum 31. Mai 2016. Diese und weitere Informationen sowie Angebote etwa für Studenten und Startups finden interessierte Unternehmen unter www.ecrtag.de.

Abbildung: „Channel-Wirbel“ auf dem ECR Tag 2016 – die Verschmelzung der Online- und Offlinekanäle vollzieht sich temporeich und birgt vielfältige Möglichkeiten für die Konsumgüterbranche (Quelle: GS1 Germany)

Pressekontakt:
GS1 Germany GmbH
Verena Bankamp
Pressereferentin Maarweg 133, 50825 Köln
Tel: 0221 94714-526, Fax: 0221 94714-7526
E-Mail: bankamp@gs1-germany.de