Kontakt

Mo. bis Fr., 800 - 1730 Uhr

Interessentenberatung:
Fragen zur Beantragung von GLN, GTIN & GS1 Complete

Tel: +49 221 94714-567
E-Mail: service@gs1-germany.de

Sie wünschen einen Rückruf?

Bestandskundenberatung:
Fragen zu Vertrag & Rechnung

Tel: +49 221 94714-333
E-Mail: vertrag@gs1-germany.de

Presse

Digitalisierung erhöht Patientensicherheit: Experten aus aller Welt geben Einblicke in internationale Lösungen

• Inwieweit trägt die Digitalisierung zu mehr Patientensicherheit bei? Wie steht es um die Umsetzung im internationalen Rahmen? Antworten geben über 300 internationale Branchenexperten auf der GS1 Global Healthcare Conference Anfang April in Berlin. • Highlights der Konferenz: Fachvorträge zu digitalen Branchenlösungen und -trends, Live-Visits in Berliner Krankenhäusern, exklusiver Austausch mit geschlossenen Fachgremien wie der Public Policy Gruppe zum Thema Medizinprodukte.

Obwohl der Nutzen der Digitalisierung für die Patientensicherheit unumstritten ist, hat das Gesundheitswesen im Vergleich mit anderen Industrien Aufholbedarf: Deutsche Krankenhäuser zum Beispiel kommen bei der Digitalisierung nur langsam voran. Das ergab 2016 eine Befragung von 380 Führungskräften an deutschen Krankenhäusern im Auftrag der Personalberatung Rochus Mummert. Dabei liegen die Vorteile der Digitalisierung für das Gesundheitswesen auf der Hand: Krankheiten früher erkennen, eine bessere Behandlung ermöglichen und Kosten auf Seiten der Marktteilnehmer reduzieren. Mit dem Ziel, die Digitalisierung auf Basis von GS1 Standards, wie dem Barcode, voranzutreiben und so die Patientensicherheit zu erhöhen, treffen sich nun vom 4. bis zum 6. April 2017 rund 300 Healthcare-Experten aus 40 Ländern in Berlin. Ansatzpunkte für mehr Sicherheit und Effizienz in der Gesundheitsbranche durch digitale Technologien gibt es viele: Sei es zum Schutz vor gefälschten Medikamenten, zur lückenlosen Rückverfolg-barkeit von Medizinprodukten oder der sicheren Medikation im Krankenhaus. Auf der GS1 Global Healthcare Conference diskutieren die Fachleute, wie sie diese Technologien umsetzen und wo die Hemmnisse, aber auch die Potenziale liegen. Unternehmen wie Pfizer, Bayer, B. Braun Melsungen oder BioMeriux, Kliniken aus dem In- und Ausland, die EU-Kommission, Gesundheitsbehörden wie die US-amerikanische FDA und Ministerien, zum Beispiel das Bundesministerium für Gesundheit, stellen die Referenten. Teilnehmer aus Krankenhäusern erhalten kostenlosen Zugang zur Konferenz.

Krankenhauspraxis erleben

Zusätzlich zu den über 30 Vorträgen und Diskussionsrunden, die Standardisierungs-Vorhaben und Pilotprojekte rund um die Welt beleuchten, gewährt die Konferenz ausführliche Einblicke in die Praxis: Auf Live-Visits können sich die Teilnehmer über die Logistikprozesse bei der Paul Gerhardt Diakonie Services GmbH und der Krankenhaus-Apotheke der St. Hedwig-Kliniken sowie über die Implementierung von RFID-basierten Workflows in einem der größten kommunalen Klinikbetriebe Berlins informieren.

Public Policy Sessions: Exklusiver Zutritt zu geschlossenen Gruppen

Eine einzigartige Gelegenheit, um mit sonst nichtöffentlich tagenden Gruppen zu sprechen, bieten die Public Policy Sessions für Medizinprodukte sowie für Pharmazeutika und Impfstoffe. Sie geben auf der Tagung Einblicke in internationale gesetzliche Vorgaben und Regulierungsinitiativen zur Kennzeichnung dieser Produktgruppen.

Gelungene Digitalisierung wird belohnt

Im Rahmen der Konferenz wird zudem der Healthcare Provider Advisory Council (HPAC) Award vergeben. Mit dem internationalen Preis werden Unternehmen und Einzelpersonen geehrt, die sich in besonderem Maße um die Einführung und die Weiterentwicklung von GS1 Healthcare-Standards verdient gemacht haben und so einen Beitrag zur Erhöhung der Patientensicherheit leisten.

Weitere Informationen zur Konferenz: www.gs1-germany.de
 
Pressekontakt:
Michaela Freynhagen
Pressereferentin
Marketing + Kommunikation

GS1 Germany GmbH
Maarweg 133
50825 Köln
T +49 (0)221 94714 534
F +49 (0)221 94714 7534
E freynhagen@gs1-germany.de

Top