Presse

Krankenhäuser bestätigen: GS1-Standards verbessern Effizienz

Monitoring „Einkauf & Logistik im Krankenhaus 2012“ gibt Aufschluss über Umsetzung und Nutzen der Standards von GS1 Germany in den Krankenhausprozessen. Über die Optimierung von Prozessen tauschen sich auch die Teilnehmer der Konferenz Healthcare live! im September 2012 aus.

Das größte Potenzial für mehr Effizienz durch den Einsatz von GS1-Standards sehen 82 Prozent der befragten Krankenhäuser in der Bestellung per elektronischem Datenaustausch (EDI). Es folgen der Wareneingang mit 69 Prozent und die Warenentnahme auf der Station mit 63 Prozent. Das ergab eine aktuelle Umfrage von Wegweiser Research & Strategy. Sie untersuchte, wie sich die Krankenhäuser strategisch für die Zukunft aufstellen, welche Schlussfolgerungen hieraus für die Beschaffung und Logistik gezogen werden können und welche Investitionen 2012/2013 konkret anstehen. An der Umfrage beteiligten sich Leiter und Mitarbeiter aus den Bereichen Einkauf und Logistik sowie Verwaltungsdirektoren aus insgesamt 358 Krankenhäusern in Deutschland.

Die Befragung ergab aber auch, dass mit 72 Prozent knapp drei Viertel der Befragten in den Krankenhäusern derzeit keine Standards, wie GLN oder GTIN, verwenden. „Die Gründe dafür sind unterschiedlich. Hauptsächlich scheuen die meisten Häuser den Aufwand der Umsetzung“, weiß Sylvia Reingardt, Branchenmanagerin Gesundheitswesen bei GS1 Germany. „Die Praxis zeigt aber, dass sich die Kosten dafür schnell amortisieren. Das Thema Umsetzung und Nutzen der GS1-Standards ist daher auch der Schwerpunkt der diesjährigen Healthcare live! am 25. und 26. September in Düsseldorf“, so Reingardt weiter. Auf der Konferenz treffen sich Vertreter aus Krankenhäusern, von Herstellern pharmazeutischer und medizintechnischer Produkte sowie des medizinischen Fach- und Großhandels. Sie demonstrieren an Beispielen aus der Praxis die Einführung der GS1-Standards, erläutern die bewältigten Hürden und erzielten Erfolge, wie beispielsweise eine effizientere Beschaffung und leichtere Abrechnung mit den Krankenkassen.

Die Healthcare live! ist zu Gast beim Universitätsklinikum Düsseldorf. Die Teilnehmer können hier das neu gebaute Zentrum für Operative Medizin erleben und Einblicke in die Modulschrankversorgung gewinnen. Das Klinikum führt zudem als weiteres live-Element auf der Konferenz die automatische Wagentransportanlage vor.

Weitere Informationen unter www.gs1-germany.de.