Beiträge von Christina Schunk

Christina Schunk ist Managerin bei PwC und Mitglied des Projekt-Kernteams. Als Expertin für Supply Chain Management beschäftigt sie sich mit Digitalisierung von Prozessen entlang von Wertschöpfungskette. Innerhalb des Blockchain Projekts liegt ihr Hauptfokus auf dem Prozessdesign und Governance-Framework.

Prozessanalyse – oder: „So kommt das Neue in die Welt"

[PwC] Unser Lösungsdesign wurde von Mitarbeitern unterschiedlicher Unternehmen entwickelt, die wiederum sehr verschiedene Prozesse für den Palettentausch im Einsatz haben: Von der Briefkastenlösung bis zur kundenspezifischen Erweiterung des ERPs inkl. Bestandsführung. Wie wir trotzdem zu einer Lösung kamen, die weithin akzeptiert wurde, lesen Sie hier:

Governance: charter for a blockchain consortium

[PwC] A consortium blockchain network must agree on rules from the outset. A trivial question is ‘Who can decide what, and when?’ A somewhat harder issue is ‘How should decisions be made?’ This could be, for example, a ‘no-code’ or ‘no-people’ decision, i.e. people and committees, versus smart contracts. Which data should be visible to whom? What is allowed, what is not allowed and what do people want? There are many questions and a lot of unknown territory. There’s no point searching for an example of best practice here.

Governance – Verfassung für ein Blockchain-Konsortium

[PwC] Ein konsortiales Blockchain-Netzwerk muss sich vor dem Start auf Regeln einigen. Ganz trivial: Wer darf was wann entscheiden? Etwas schwieriger: Wie soll entschieden werden? Etwa über „no-code“, also durch Menschen und Komitees, oder über „no-people“ und damit per Smart Contracts? Welche Daten sollen für wen sichtbar sein? Was ist erlaubt, was verboten und was erwünscht? Viele Fragen und viel Neuland – eine Best Practice sucht man hier vergebens.

Process analysis: design thinking

[PwC] The project resulted in a shared pallet exchange process that was developed by employees from different companies. These companies were using a diverse range of exchange processes, from a ‘letterbox’ solution to a customised extension of the company’s ERP system. The project team managed to employ the right method to arrive at a shared solution.