Presse

Excellisten adé: GS1 Germany unterstützt kleine Unternehmen beim Datenmanagement

Stationär und online ein Erfolgsfaktor: verlässliche, elektronische Produktdaten +++ Amazon, Ebay & Co. fordern Produktkennzeichnung mit Globaler Artikelnummer GTIN (früher EAN) +++ Online-Tool „GTIN Manager“ unterstützt bei digitaler Datenverwaltung und sichert Datenqualität sowie Sichtbarkeit im Netz

Der Online-Handel wächst weiter, wenn auch schwächer als in den Vorjahren. Laut einer aktuellen Studie von EHI und Statista haben die 1.000 umsatzstärksten Online-Shops in Deutschland in 2018 knapp 42 Milliarden Euro erwirtschaftet. Das entspricht einem Wachstum von rund 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Aber: Das Wachstum verlagert sich zunehmend auf die E-Commerce-Spitze. Für kleinere Unternehmen wird eine Umsatzsteigerung immer schwieriger. Gleichzeitig zeigt die Studie, dass nach einem Rückgang in den Vorjahren wieder mehr Online-Händler Markplätze als zusätzlichen Vertriebskanal nutzen. Wer möchte, dass seine Artikel hier verkauft und von Suchmaschinen leicht gefunden werden, benötigt vor allem eines: strukturierte, elektronische Produktdaten in Kombination mit der globalen Artikelnummer GTIN (früher EAN). Sie funktioniert wie ein Fingerabdruck für Produkte weltweit und wird von Amazon, Ebay & Co. seit einigen Jahren vermehrt gefordert, um ihr Angebot für Nutzer anwenderfreundlich zu strukturieren.

Gerade für kleine Unternehmen und Start-ups ist das Datenmanagement aber oftmals eine Herausforderung: „Gründer und KMU haben vor allem ein wesentliches Ziel: Produkte schnell auf den Markt bringen und wachsen. Sie müssen sich auf ihr Kerngeschäft fokussieren, gut haushalten und ihre oftmals wenigen Mittel sinnvoll einsetzen“, sagt Christian Przybilla, Abteilungsleiter EDI and GDSN bei GS1 Germany. „Eigene Warenwirtschaftssysteme oder Datenbanken sind oftmals nicht vorhanden. Darum verwalten sie ihre Daten und Artikellisten manuell – per Excelliste oder sogar papierbasiert.“ Dieses fehleranfällige Datenmanagement kostet Zeit und Nerven.

GTIN Manager: einheitliche Daten für Online-Marktplätze und Geschäftspartner

GS1 Germany unterstützt Unternehmen bei diesen Herausforderungen mit dem für Kunden ab sofort kostenfreien Service GTIN Manager. Mit Hilfe dieser webbasierten Datenbank lassen sich Produktdaten einfach und strukturiert aufbereiten und online verwalten. Für jedes angelegte Produkt wird automatisch eine GTIN generiert. So können Unternehmen sicher sein, dass es bei der Nummernvergabe nicht zu Fehlern oder Überschneidungen kommt. Zudem lassen sich zu jedem Artikel bis zu 20 Produktattribute wie Herstellername, Artikelbezeichnung, Gewicht, Abmessung und Preis über ein Online-Formular ergänzen. Auch ein Bild und eine Werbebotschaft sind möglich. Das Ergebnis ist eine webtaugliche Artikelseite, die als eigenständige Produkt-Landingpage funktioniert. Die Daten lassen sich bei Bedarf per Klick exportieren und für den Verkauf der Ware auf verschiedensten Online-Marktplätzen und Plattformen wie Amazon, Ebay, Google und Co. nutzen – aber auch für einen eigenen Online-Shop oder den Datenaustausch mit Geschäftspartnern. „Der Vorteil: einheitliche Daten für alle Kanäle“, so Przybilla. „Auf diese Weise müssen keine Artikellisten mehr händisch auf Papier geführt werden, die Fehlerquote reduziert sich erheblich und Unternehmen haben wieder mehr Zeit für Ihr Kerngeschäft.“

Die Nutzung des GTIN Managers ist für Complete Kunden kostenfrei. Mehr Informationen finden sich auf www.gs1-germany.de/serviceverzeichnis/gtin-manager.

Pressekontakt:
GS1 Germany GmbH
Verena Krick
Pressereferentin
Marketing + Kommunikation
Maarweg 133, 50825 Köln
Tel: 0221 94714-526, Fax: 0221 94714-7526
E-Mail: verena.krick @ gs1.de