Presse

GS1 Germany zertifiziert erstmals Online Category Manager

Auch für Onlineshops kommt es auf das optimale Zusammenspiel von Sortimentsgestaltung, Produktpräsentation, Preisgestaltung und Promotions an +++ Online Category Management als strategisches Handlungsfeld, in dessen Mittelpunkt der Shopper steht +++ GS1 Germany hat seinen ECR D-A-CH-8-Schritte Prozessstandard auf die Anforderungen im Online-Business adaptiert.

Premiere bei GS1 Germany in Köln: Im Januar wurden zum ersten Mal zertifizierte Online Category Manager ausgebildet. 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekamen zum Abschluss des siebentägigen Intensivlehrgangs ihre Zertifikate überreicht. Jetzt sind sie mit dem notwendigen Know-how ausgestattet, um Sortimente, Produktdarstellung und Vermarktungsmaßnahmen für Onlineshops zu optimieren. „Die nach wie vor zweistelligen Zuwachsraten des E-Commerce zeigen, dass immer mehr Konsumenten die Bequemlichkeit des Onlineshoppings schätzen. Hinzukommt, dass Offline-Umsätze immer häufiger online vorbereitet werden. Wer seine Präsenz im Netz nicht auf diese veränderte Shopper Journey ausrichtet, läuft Gefahr an Marktrelevanz zu verlieren“, weiß Burkhard Elberg, Senior Manager Training Category Management bei GS1 Germany.

Mit dem neuen Weiterbildungsangebot zum „Zertifizierten GS1 Online Category Manager“ stellt GS1 Germany den Handels- und Industrieunternehmen Tools und Methoden zur Verfügung, mit denen es gelingt, die Erwartungen der Shopper in den Mittelpunkt zu stellen und sie über sämtliche Touchpoints konsistent anzusprechen. Für Monique Stephan, Head of E-Commerce bei Jacobs Douwe Egberts (JDE), die zu den Teilnehmern gehörte, ist diese konsequent shopperzentrierte Sichtweise ein wichtiger Optimierungsansatz für das Onlinegeschäft des internationalen Kaffeerösters. „Innerhalb der Online-Kategoriearbeit den Fokus stärker auf die Bedürfnisse der Shopper im digitalen Zeitalter zu lenken, wird uns dabei helfen, den E-Commerce insgesamt voranzubringen.“ Ähnlich beurteilte auch Marko Narberhaus, den Erkenntnisgewinn für seine Arbeit als Key Account Head E-Commerce bei Ferrero: „Mit dem Blick aus der Perspektive der Onlineshopper haben die Lerninhalte einen sehr hohen Praxisbezug und lassen sich direkt im Tagesgeschäft anwenden.“

Der Onlineshopper hat hohe Erwartungen und wenig Geduld

Dass das Thema Online Category Management insbesondere für Omni-Channel-Händler von großer Relevanz ist, wurde auch in der Studie CM-Monitor 2018 deutlich, die GS1 Germany zusammen mit der Marktforschungsgesellschaft plan + impuls durchgeführt hat: Durch die zunehmende Verschmelzung der Offline- und Onlinekanäle gehört Online Category Management für die befragten Manager aus Industrie und Handel zu den Top-Themenfeldern, in denen erhöhter Bedarf an Know-how-Transfer besteht.

Die besonderen Herausforderungen bestehen im Onlinebusiness darin, dass die Konkurrenz nur einen Klick entfernt ist: Shopper, die nicht schnell das Gesuchte finden, wechseln die Website. Und: Anders als im stationären Geschäft, können sie weniger Produkte auf einen Blick wahrnehmen. Gleichzeitig haben sie wesentlich höhere Erwartungen bezüglich Sortimentsbreite und -tiefe und möchten sofortige Transparenz über die Verfügbarkeit der Ware haben, egal ob online oder auch in den stationären Stores der Multi-Channel-Anbieter. Dies alles gilt es beim Online Category Management zu berücksichtigen.

Das Online-Business ist durch eine hohe Dynamik gekennzeichnet

Grundsätzlich ist der von GS1 Germany fürs Category Management entwickelte und seit Jahren in der Branche etablierte ECR D-A-CH-8-Schritte Prozessstandard auch auf den Onlinehandel anwendbar, unterliegt dort aber aufgrund der genannten Rahmenbedingungen einer wesentlich höheren Dynamik. Taktikfelder wie Sortiment, Platzierung, Preis und Promotion bleiben bestehen, werden aber inhaltlich anders ausgestaltet. Beim Thema Promotions spielen z.B. Kommunikationsmaßnahmen im Social Media-Bereich eine größere Rolle, deren Wirksamkeit online direkt messbar ist. Deutlich komplexer gestaltet sich zudem die Potenzialanalyse im Online-Business, da webbasierte Datenanalysemethoden (z.B. bezgl. des Klick- und Suchverhaltens der Shopper) vielfältige Auswertungs- und Prognosemöglichkeiten eröffnen.

Im Rahmen des von GS1 Germany neu konzipierten Intensivseminars zum „Zertifizierten GS1 Online Category Manager” werden all diese onlinespezifischen Problemstellungen systematisch und umfassend thematisiert, wie Teilnehmer Jonathan Klimmek, E-Commerce Content Manager bei Mars, bestätigt: „Der Lehrgang verfolgt einen klaren Aufbau und Ablauf entlang des 8-Schritte-Prozesses. Dank einer hohen Interaktivität und vieler Übungen wurden neue Ideen und Herangehensweisen im Online-Business aufgezeigt.“ Thomas Kaluza von Lidl empfand den Lehrgang ebenfalls als Bereicherung für seine Arbeit als Category Manager im E-Commerce-Umfeld. „Der Kurs hat mich mit neuen Methoden und Sichtweisen dazu inspiriert, weitere Schritte zur effizienten Sortimentsoptimierung einzuleiten und umzusetzen."

Bildunterschrift: Die Absolventen des ersten Lehrgangs zum „Zertifizierten GS1 Online Category Manager” (Quelle: GS1 Germany)

Weitere Informationen zum Thema Online Category Management und den von GS1 Germany angebotenen Seminaren finden sich auf www.gs1-germany.de/category-management.

Pressekontakt:

GS1 Germany GmbH

Verena Krick

Pressereferentin

Marketing + Kommunikation

Maarweg 133, 50825 Köln

Tel: 0221 94714-526, Fax: 0221 94714-7526

E-Mail: verena.krick @ gs1.de