Eine Bildergalerie von Mitarbeitern bei GS1 Germany

Du hast Fragen?

Du möchtest etwas zu GS1 Germany als Arbeitgeber oder zu einem speziellen Jobprofil auf unserer Website erfahren? Lass uns gerne in den Austausch gehen.

Antworten auf die häufigsten Fragen, die uns Bewerber:innen stellen, haben wir unten zusammengefasst und beantwortet. Schau dich einmal um. Wenn du dort keine für dich hilfreichen Informationen findest, wende dich gerne an uns. 

Foto Alicia Stemmer

Alicia Stemmer

Managerin Human Resources
Tel.: +49 221 94714-188
E-Mail: alicia.stemmer @ gs1.de
LinkedIn: Zum Profil von Alicia

Portrait Mandy Goldemann Schneider

Mandy Goldemann-Schneider

Senior Managerin Human Resources
Tel.: +49 221 94714-186
E-Mail: mandy.goldemann@gs1.de
LinkedIn: Zum Profil von Mandy

Foto Petra Huick-Porschen

Petra Huick-Porschen

Managerin Human Resources
Tel.: +49 221 94714-183
E-Mail: petra.huick-porschen@gs1.de
LinkedIn: Zum Profil von Petra

Wichtige Fragen zusammengefasst

So läuft es in der Regel ab:

  1. Du erhältst zunächst eine automatisiert versendete Eingangsbestätigung von uns.
  2. Nachdem unsere HR und der entsprechende Fachbereich deine Bewerbungsunterlagen gesichtet haben, fällt eine erste Entscheidung: entweder wirst du zum ersten (virtuellen) Interview eingeladen oder du bekommst eine Absage.
  3. Nach dem Interview beraten wir uns und geben dir zügig eine Rückmeldung. Gibst du uns ebenfalls eine positive Rückmeldung, führen wir ein zweites Interview mit dir (gerne in Präsenz in unserem GS1 Germany Knowledge Center; derzeit jedoch meistens virtuell aufgrund von Covid-19).
  4. Wenn wir uns im Anschluss daran für dich entscheiden, bekommst du ein konkretes Vertragsangebot von uns.


Das solltest du darüber hinaus wissen:

  • Unser Assessment Center gibt es nur bei Auszubildenden. Im Gegenzug gibt es für Azubis im Bewerbungsprozess aber keine Einzelinterviews – das Gespräch findet in der Gruppe statt.
  • Arbeitsproben mitsenden oder mitbringen kann je nach Position von Vorteil sein. Zeig uns also gerne, was du in der Vergangenheit bereits geschaffen hast und was dich stolz macht.
  • Für bestimmte Jobs bitten wir dich, eine Aufgabe für das zweite Gespräch auszuarbeiten und mitzubringen (die Form der Präsentation ist dabei von dir frei wählbar).
  • Eingesendete Bewerbungsmappen, die uns auf dem Postweg erreichen, können wir leider aufgrund der aktuellen DSGVO Bestimmungen nicht mehr verarbeiten. Ebenso Bewerbungen, die uns per E-Mail erreichen können und dürfen wir nicht ohne deine ausdrückliche Zustimmung zum Datenschutz erfassen, verarbeiten und an Dritte weiterleiten (bitte versende deine Bewerbung deshalb über unser Bewerbungstool).
  • Hinweis: Unser gesamter Recruiting Prozess ist digital, aber wir nutzen derzeit keine elektronische Vorauswahl und auch keine KI für den Bewerbungsprozess.
  • Eine überzeugende Bewerbung beginnt mit vollständigen Bewerbungsunterlagen. Fehlen wichtige Dokumente, kann die gesamte Bewerbung unter Umständen sofort aussortiert werden.
  • Die klassische Bewerbung folgt immer noch der einfachen Logik der Vollständigkeit und der Rückschau. Typischerweise beinhaltet diese das Anschreiben, deinen aussagekräftigen Lebenslauf, Arbeitszeugnisse, wichtige Zertifikate und Zeugnisse aus Ausbildung oder Studium beziehungsweise Schule.
  • In Zeiten der One-Click Bewerbung senden viele Bewerber:innen aber mittlerweile keine Anschreiben und Zeugnisse mehr mit. Allerdings ist die dritte Seite – das Motivationsschreiben – ein immer populärer werdendes Dokument für die eigene Darstellung, mit dem Interessent:innen sich leicht von anderen Kandidat:innen abheben können.
  • Empfehlungsschreiben, Referenzen und Arbeitsproben sind freiwillig. Wenn du diese Unterlagen vorliegen hast, kannst du uns diese natürlich gerne mitsenden – es ist aber kein Muss.
  • Kündigungsfrist, Eintrittstermin und Gehaltswunsch werden oft in Bewerbungen weggelassen, da Menschen das gern persönlich besprechen würden. Dieses Vorgehen hat oft viele Nachfragen bereits vor dem Start des eigentlichen Bewerbungsprozesses zur Folge. Gib uns diese Daten daher besser in deinen Unterlagen mit an – das macht den Prozess für dich und uns schneller.

Du bekommst sofort nach Bewerbungseingang eine automatisierte Eingangsbestätigung. Nach Sichtung durch unsere Expert:innen melden wir uns dann innerhalb von 5-7 Werktagen mit einer Entscheidung bei dir zurück.

In den Interviews sagen wir dir genau wann du von uns Feedback erhältst. Dabei gilt immer: Wenn es dir zu lange dauern sollte, darfst du uns gern auf die Füße treten! Nach der finalen Entscheidung rufen wir dich direkt an oder melden uns zunächst per E-Mail bei dir. Falls wir nur deine Voicemail erreichen, ruf uns gerne zurück! Auch im Falle einer Absage, geben wir dir natürlich eine Auskunft darüber, woran es gelegen hat.

Sollte es nicht geklappt haben, möchten wir auch über unsere ersten Gespräche hinaus in Kontakt bleiben. Wir nehmen dich dann in unseren Talent Pool auf und kommen gerne zu einem späteren Zeitpunkt wieder auf dich zu – oder du auf uns!

Die Anzahl der Gespräche gestalten wir immer individuell. Unsere Stellen sind zum Teil nämlich sehr erklärungsintensiv und wir möchten dir und uns die Zeit geben, wirklich alle Fragen und Erwartungen zu klären.

In der Regel führen wir aber zwei Interviews. Das erste Gespräch ist mit dem Fachbereich (also einer späteren Führungskraft) und einem Recuiter. Es handelt sich dabei um ein Telefoninterview und dieses dauert etwa 60  Minuten. Hier geht es uns hauptsächlich um deine Motivation für eine Mitarbeit in unserem Team. Wir wollen dich kennenlernen und herausfinden, wie du zu uns passt – uns ist auch der Fit zur Unternehmenskultur sehr wichtig.

Das zweite Gespräch ist ein persönlicher Termin vor Ort in unserem Knowledge Center in Köln Braunsfeld. Dazu solltest du 1,5 Stunden deiner Zeit einplanen. Neben deiner potenziellen Führungskraft versuchen wir auch immer ein späteres Teammitglied mit zum Gespräch dazu zu nehmen. Inhaltlich geht es um die Rolle selbst und die fachlichen Aufgaben. Hier werden die Kolleg:innen aus dem Fachbereich dich auch zum ersten Mal challengen. Uns ist wichtig, dass du deinen zukünftigen Arbeitsplatz sowie das Team persönlich kennenlernst und so auch ein Gefühl von unserer Kultur vermittelt bekommst.

GS1 Germany steht zwar für weltweite Standards, aber unsere Bewerbungsgespräche sind alle individuell. Wir wünschen uns dabei einen aktiven Dialog. Natürlich hast du als Bewerber:in zu Beginn den größeren Redeanteil, aber wir planen immer auch ausreichend Zeit für deine Fragen mit ein.

Unser wichtigster Rat zum Bewerbungsgespräch lautet: Kenne deine eigene Bewerbung. Das klingt natürlich erst einmal lustig, aber im Laufe der Zeit hast du möglicherweise eine Expertenlaufbahn absolviert und es wäre schade, wenn du wichtige Punkte vergisst, die uns sehr interessieren können. Auch, wenn du denkst, dass du nicht nervös bist: in der konkreten Situation sind es die meisten Menschen.

Grundsätzlich bereiten wir uns anhand deiner vorher zugeschickten Unterlagen auf dich vor. Du musst deinen Werdegang deshalb nicht in aller Vollständigkeit präsentieren. Du entscheidest, welche Punkte für die Position relevant sind und was wir über dich wissen sollten. Wir finden es aber auch spannend zu hören, was du uns darüber hinaus zu erzählen hast und wo wir zu unserer ausgeschriebenen Stelle eine Verbindung haben.

Unser Produktportfolio sowie die Services und Dienstleitungen von GS1 Germany sind sehr umfangreich und komplex. Es ist daher nicht unsere Erwartung, dass du uns das alles perfekt erklären kannst. Aber wir erwarten, dass du dich in das Themengebiet, für das du dich beworben hast, auf unserer Website eingelesen hast und uns gezielt Fragen dazu stellst, wenn etwas unklar ist. Gerne kannst du dich auf deine Gesprächspartner:innen vorbereiten. Die Namen teilen wir dir deshalb schon in der Einladung mit. Du findest uns in den sozialen Netzwerken wie z.B.  LinkedIn oder XING. Es lohnt sich darüber hinaus immer zu schauen, ob du nicht gegebenenfalls Kolleg:innen aus dem Team GS1 Germany kennst. Infos aus erster Hand für dein Gespräch einzuholen, verschafft dir einen Mehrwert für das Gespräch. Du kannst den Kontakt aber auch für Fragen nutzen, die du im Interview vielleicht nicht fragen würdest.

Einen Dresscode haben wir bei GS1 Germany nicht. Wir leben den Smart Casual Look. Krawatten sieht man bei uns nicht, aber auf ein gepflegtes Erscheinungsbild legen wir großen Wert. Wichtig ist, dass du dich in deiner Kleidung wohl fühlst, denn das strahlst du im Interview auch aus.

Wir nehmen, wann immer es passend und möglich ist, gerne auch Peers (also deine direkten Teammitglieder) mit ins Interview. Das gibt beiden Seiten die Chance, sich vorab kennenzulernen und vielleicht auch andere Themen und Fragen zu besprechen, als nur die, die eine Führungskraft stellen würde.

Wenn wir eine Stelle in der Du-Ansprache veröffentlichen, dann darfst du uns natürlich zurück duzen. Falls du lieber die förmliche Sie-Form für das Kennenlernen bevorzugen solltest, respektieren wir deinen Wunsch natürlich. Wir bitten aber um Verständnis dafür, dass all unsere Korrespondenz und auch die Ansprache auf der Karriereseite in der Du-Form verfasst sind.

Mach dir gern Notizen und schreibe dir deine Fragen auf. Auch wir werden aktiv mitschreiben im Gespräch. Keiner kann sich alle Details merken, die später einmal wichtig sein können.

Unsere Karriereseite ist wirklich immer aktuell und nur freie Stellen werden veröffentlicht. Sollte der Job nicht mehr sichtbar sein, dann ist die Stelle wohl besetzt. Dennoch freuen wir uns natürlich auch ohne konkrete Stellenanzeige über deine Bewerbung. Sende uns deine Unterlagen als Initiativbewerbung zu und wir nehmen dich gerne in unseren Talent Pool auf.

Du findest auf unserer Plattform Voll- und Teilzeitstellen, aber auch Praktika, Ausbildungsplätze und duale Studiengänge oder Werkstudentenstellen – oder kurz gesagt: alle Jobs, auf die du dich bei uns bewerben kannst.