Trainingsraum mit Combatives Training Gear Ausstattung

CTG & ihre Success Story

Die Marke für realistisches Selbstverteidigungstraining

Der Markt für klassische Kampfsportartikel ist in den letzten Jahren explodiert. Der Bereich der Selbstverteidigung spielte jedoch so gut wie keine Rolle. Dabei braucht es gerade hier eine spezielle Ausrüstung, die auf die Realität vorbereitet. Die Selfdefensebox CGN GmbH bietet unter dem Label CTG (kurz für Combatives Training Gear) Trainingsausrüstung speziell für Selbstverteidigung, Krav Maga und Combatives. Für ein möglichst realistisches, aber sicheres Training.

Icon Person
1 Gründer mit Ausdauer

Icon Kappe
Meister der Selbstverteidigung

Icon Kalender
2017 gestartet

Icon Personengruppe
10 Mitarbeitende

Unter der Marke CTG gibt es Trainingsausrüstung wie Handschuhe, Pratzen oder Sicherheitswesten. Das Besondere: Die Produkte sind speziell konzipiert für Selbstverteidigung, Krav Maga und Combatives. Denn viele Jahre herrschte das Verständnis, man könne klassische Kampfsportausrüstung auch zum Training der Selbstverteidigung nutzen. Doch die Abläufe sind weniger „symmetrisch“ und das Verletzungsrisiko viel höher. Das Label CTG bietet deshalb eine spezielle Ausrüstung, die besonders sicher und darauf ausgerichtet ist, reale Situationen zu trainieren. 

2012 beginnt Dominik mit der Unterrichtung im Krav Maga und muss schnell feststellen: Die Trainingsausrüstung ist nicht auf den Sport ausgerichtet. Im Gegensatz zum klassischen Kampfsport verläuft Selbstverteidigung asymmetrisch, ungeplant – wie im echten Leben. Trainierende benötigen eine entsprechende Ausrüstung, die das Verletzungsrisiko unter realistischen Trainingsumständen senkt. Nach fünf Jahren Recherche entschließt sich Dominik eine eigene Marke zu Gründen und Ausrüstung speziell für Krav Maga und Combatives zu konzipieren und einige Jahre später unter dem Label „CTG“ zu produzieren.


„Die größte Herausforderung war die Suche nach einem geeigneten Hersteller, der bereit war, unsere Produktideen komplett neu umzusetzen und nicht einfach seine vorhandenen Produkte mit unserem Logo zu labeln. Das hat ein paar Jahre gedauert und wir haben dann bei der ersten Bestellung über 40 Samples bestellt, um zu zeigen, dass wir es ernst meinen. Aber jetzt können wir sagen: die Geduld und Beharrlichkeit haben sich gelohnt.“
Dominik Lansen
 

CTG-Produkte gibt es zurzeit D2C über unseren eigenen Onlineshop. Ziel des Unternehmens ist es aber, zukünftig auch auf Marketplaces wie Amazon und je nach Geschäftsentwicklung auch auf weiteren Plattformen vertreten zu sein.

Dominiks Tipps

  • Foto Dominik Lansen

    „Da wir unsere Produkte auch auf Amazon anbieten möchten, haben wir uns Ende 2021 dazu entschieden, GTINs/EANs bei GS1 zu bestellen. Uns war wichtig, von Beginn an die GTINs von einer zuverlässigen Quelle zu beziehen, mit der auch Amazon zusammenarbeitet und die Daten über die GS1 Datenbank GEPIR verifiziert. So können wir unsere Artikel bei Amazon einstellen, auf Plattformen wie Google Shopping bewerben und stellen damit eine verbesserte Auffindbarkeit und Vergleichbarkeit unserer Produkte her.“

    Dominik Lansen

Icon Tipp 1

Wenn ihr in ein neues Business einsteigt, fragt Menschen, die sich damit auskennen.

Icon Tipp 2

Nehmt euch ab dem ersten Tag ein Steuerberatungsbüro.

Icon Tipp 3

Lernt aus euren Fehlern, aber lernt schnell!

Icon Tipp 4

Vertraut nicht immer auf das günstigste Angebot, wer billig kauft, kauft zwei Mal.

10% Rabatt

Nutze den Code GS120 beim Checkout und erhalte einen exklusiven Rabatt von 10% auf deinen Einkauf. Hier geht's zum Shop.

GTINs von GS1 Germany

Mehr als 85.000 Unternehmen haben ihren Weg mit GS1 Germany und unseren weltweit anerkannten GTINs und Barcodes begonnen.
Starten auch Sie jetzt Ihre Erfolgsgeschichte!

Jetzt GTINs kaufen