Barcode EAN-8/ EAN-13

EAN-Nummern scannen mit dem EAN-Barcode

Er ist der Klassiker unter den GS1-Symbologien und aus der Wirtschaft nicht mehr wegzudenken. Der EAN-Barcode (oder auch Strichcode) ist die maschinenlesbare Form der GTIN, denn er verschlüsselt die 8- bzw. 13-stellige Globale Artikelnummer (GTIN). Kurz gesagt: Ohne EAN / GTIN – kein Barcode.

Der Barcode kommt überall dort zum Einsatz, wo eine EAN / GTIN automatisch erfasst und verarbeitet werden sollen – zum Beispiel an der Kasse, im Lager oder beim Wareneingang. Angewendet wird er auf Verbraucher- und Handelseinheiten.

Barcodes müssen schon beim ersten Mal gelesen werden können. Je besser die Strichcodequalität, desto höher die Scangeschwindigkeit. Es lohnt sich daher, wenn Sie während und/oder nach der Symbolerstellung die Qualität überprüfen. GS1 Germany bietet Ihnen dazu einen Service zur Strichcodeprüfung an.

 

Sie benötigen Barcodes für Ihre Produkte?

Dazu brauchen Sie zunächst Artikelnummern (GTINs). Bestellen Sie Ihre GTINs als Teil von GS1 Complete. Mit GS1 Complete haben Sie zudem Zugang zu allen weiteren weltweiten GS1 Standards. Wir unterstützen Sie bei der Einführung in Ihrem Unternehmen mit Publikationen, Seminaren und Tools. 

Jetzt GS1 Complete bestellen

Barcode einfach erklärt

  • Der Barcode wird auch Strichcode genannt
  • Der EAN-13 Barcode ist die maschinenlesbare Form der GTIN
  • Er wird vorwiegend im stationären Handel eingesetzt
  • Voraussetzung für den Barcode ist eine GTIN

Jetzt Barcode bestellen

Auch interessant

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren: