Mutter und Kind im Supermarkt

Total Store Beratung

Bei einem Total Store Projekt werden die Kategorien nicht nur einzeln und auf bestehender Fläche optimiert, sondern es erfolgt eine ganzheitliche, kategorieübergreifende Optimierung der Einkaufsstätte. Wie unsere Unterstützung bei der Total Store Optimierung aussehen kann, zeigen wir Ihnen gerne auf – vom Scoping bis zur Umsetzung. Kommen Sie auf uns zu und lassen Sie uns in den Austausch gehen.

Ziele

Erhöhung der Shopperzufriedenheit // Langfristige Shopperbindung // Gewinnung neuer Shopper für die Einkaufsstätte // Differenzierung vom Wettbewerb  // Umsatzwachstum

Das Projekt: Einführung eines Total Store Ansatzes bei der EDEKA Minden-Hannover

Das Unternehmen

Die EDEKA Minden-Hannover ist die umsatzstärkste Regionalgesellschaft im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Das Geschäftsgebiet erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze, es umfasst einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, nahezu vollständig Niedersachsen, Bremen, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg.

Die Herausforderung

Die EDEKA Minden-Hannover ist in der deutschen Handelslandschaft seit dem ersten CM-Projekt in 2010 Vorreiter im Category Management. Nach mehreren CM-Projekten in den wichtigsten Hauptwarengruppen, wollte sich die EDEKA Minden-Hannover der Herausforderung stellen, ein Konzept für eine ganzheitliche, kategorieübergreifende, shopperorientierte Optimierung der Einkaufsstätte für Ihre Kaufleute zu entwickeln. Ziel nach der Umsetzung sind die Erhöhung der Shopper-Zufriedenheit, langfristige Shopper-Bindung, Umsatz-Wachstum und Differenzierung vom Wettbewerb.

Der Erfolg

Im Rahmen des Projektes wurden die Märkte der EDEKA Minden-Hannover im Rahmen von Clustern analysiert. Auf dieser Basis ist ein Konzept für die verschiedenen Markttypen der EDEKA Minden-Hannover entstanden, dass die Shopperbedürfnisse der jeweiligen Cluster hinsichtlich Kategoriestandort, -nachbarschaften und -größe abbildet und somit die Laufwege der Shopper optimal bedient.

Ein Total Store Projekt im Detail

Der Ablauf – so kann ein Projekt mit Begleitung von GS1 Germany ablaufen:

Bei einem Total Store Projekt werden die Kategorien nicht nur einzeln und auf bestehender Fläche optimiert, sondern es erfolgt eine ganzheitliche, kategorieübergreifende Optimierung der Einkaufsstätte. Das Projekt erfolgt in 3 aufeinander aufbauenden Projekt-Phasen:

Die 10 Dimensionen eines Total Store Projektes

Zentrale Fragestellungen, die in einem Total Store Projekt erarbeitet werden können:

  • Welche Kategorien sollten im Markt geführt werden?
  • Welcher Standort ist für die jeweiligen Kategorien der sinnvollste?
  • Wie wird eine optimale Marktdurchblutung erreicht?
  • Welche Kategorieabfolge ist aus Shopper-Sicht sinnvoll?
  • Wie groß sollte die entsprechende Kategorie sein?
  • Sollte es eine Shoppernavigation innerhalb des Marktes geben?
  • Wie kann eine angenehme Einkaufsatmosphäre geschaffen werden?
  • Wie kann der POS emotionalisiert werden?
  • Wie können Impulskäufe ausgeschöpft werden?
  • Welche Regale sollten eingesetzt werden (Höhe/Länge/Regalstellung/Gangbreiten)

Leistungen von GS1 Germany in einem Total Store Projekt:

  • Durchführung von Analysen, Interviews, Recherchen und Erhebungen
  • Auswertung von Analyse- und Rechercheergebnissen und Aufbereitung von Entscheidungsgrundlagen
  • Vorbereitung, Durchführung, Moderation und Nachbereitung von Workshops und Präsentationen
  • Dokumentation der Entscheidungen
  • Sehr enge Begleitung aller einzelnen Projektschritte und Koordination des Gesamtprojektes
  • Sparringpartner
  • Input von GS1 Know-how
  • Kartellrechtliche Begleitung

Kunden-Feedback zur Beratung

  • Dirk Koerner
    „GS1 Germany ist seit dem ersten Projekt im Sortiment Süssware Partner der EDEKA Minden-Hannover. Die Projektsteuerung über alle Partner funktionierte einwandfrei und alle bisherigen Projekte haben Umsatzsteigerungen für die Warengruppe erzielt. Erstmalig haben wir nun ein Total Store Projekt mit GS1 Germany umgesetzt. Es umfasste die Analyse der Märkte auf Clusterebene, die Ableitung von Kategorie-Rollen und die Besonderheiten je Cluster. Es wurden die optimalen Kategoriestandorte und –nachbarschaften je Cluster bestimmt, sowie die Flächenverteilung pro Kategorie auf Basis aller vorliegenden Daten vorgenommen. GS1 Germany hat das Projekt bestens gesteuert, alle Projektphasen aufeinander abgestimmt und in der Aufbereitung der Analysedaten hervorragende Arbeit geleistet, so dass wir die Ergebnisse in einem ersten Markt umsetzen werden.“

    Dirk Körner
    Geschäftsführer, EDEKA Handelsgesellschaft Minden-Hannover mbH

Nutzen Sie unsere Expertise – in 3 Schritten zu Ihrem individuellen Angebot

1
Kontakt aufnehmen

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Kontakt aufnehmen

2
Bedarfsermittlung

Wir besprechen Ihr Anliegen und finden gemeinsam den für Sie passenden Beratungsansatz.

3
Ihr individuelles Angebot

Wir erstellen ein individuelles Angebot für Ihre Bedürfnisse.

Weitere Beratungs-Schwerpunkte

Category Management Beratung

Entdecken und realisieren Sie Ihre Kategoriepotenziale

Shopperliebe entsteht durch eine vertrauensvolle Beziehung zu Ihrem Shopper. Mit dem Angebot der passenden Sortimente, kurzen Suchzeiten, abgestimmten Platzierungen und einer emotional gestalteten Atmosphäre, in der sich Ihre Shopper zuhause fühlen.

Category Management Beratung

Organisations- und Prozessberatung

Die richtige Aufstellung für Ihren Erfolg

Werden Sie ein Unternehmen, das den Shopper in den Mittelpunkt stellt. Im Category Management benötigt man shopperorientiertes Denken und Handeln über alle Funktionen und Prozesse im Unternehmen hinweg. Schaffen Sie gemeinsam mit uns die internen Voraussetzungen.

Orga- und Prozessberatung